Netzwerkdose

Der Datenfluss ist in einem leitungsgebundenen LAN-Heimnetzwerk am schnellsten. An den einzelnen Anschlussstellen in der Wohnung werden am besten Netzwerkdosen installiert, an die dann jeweils bis zu zwei Endgeräte angeschlossen werden können. Also etwa ein Computer und ein Drucker können mit einer Netzwerkdose miteinander verbunden werden. Wie Sie eine Netzwerkdose mit den verlegten Netzwerkleitungen selbst verbinden, erklären wir Ihnen hier.

Eine Netzwerkdose, die auch als Patchdose bezeichnet wird, verbindet mittels eines Netzwerkkabels mit einem dazugehörigen RJ-45-Stecker den Router mit dem Internet. Eine Netzwerkdose ist streng genommen eine "Universal-Anschluss-Einheit", die mit "UAE" abgekürzt wird. Es gibt zwei unterschiedliche Varianten von Patchdosen: Die Aufputz-und die Putz-Variante. Die Aufputz-Netzwerkdose ist meist in Weiß erhältlich ist, hat eine hohe Abdeckung und ein hohen Rahmen. Diese Dose ragt über den Putz heraus. Im Gegensatz dazu ragt die Unterputz-Variante nicht aus der Wand hervor, sie wird bei der Renovierung (oder bereits im Rohbau) flächenbündig zur Wandoberfläche eingebaut. Leider brauchen Netzwerkdosen in der Aufputz-Variante viel Platz in der Schalterdose. Auch beim Anschluss ist etwas Geschick gefragt. Deshalb sollen Sie bei der Installation von tiefen Patchdosen unbedingt viel Platz einplanen.

Smart Home
 

LAN-Kabel verlegen

Wie Sie ein LAN-Kabel verlegen, zeigt Ihnen Schritt für Schritt diese Anleitung

 

Netzwerkdose anschließen

Der Anschluss einer Netzwerkdose ist eine Aufgabe, die auch ein Hobby-Elektriker bewältigen kann. Geht man Schritt für Schritt nach Anleitung vor, ist der Anschluss schnell und einfach erledigt. Zuerst sollten Sie den Dosendeckel entfernen und die Zugentlastungsschraube lösen, sofern Sie Ihre Dose schon an der Wand eingebaut haben. Als nächstes kann das LAN-Kabel mit einem Messer abisolieren, sodass die geflochtene Abschirmung nach hinten gestülpt werden kann. Anschließend können Sie die Abschirmung der Adern – der kleinen bunten Kabel – vorsichtig entfernen. Die zusammenhörigen Adernpaare werden anschließend mit zwei Umdrehnungen miteinander verdrillt. Im nächsten Schritt wird das LAN-Kabel in die Schelle der Zugentlatung geschoben. Dabei muss das Aderngeflecht fest über den Kabelmantel verbunden sein. Anschließend wird die Zugentlastungsklemme angezogen. Mit einem Auflegewerkzeug werden nun die Adernpaare in die codierten Klemmem nach einer bestimmtem Norm aufgelegt und anschließend in die Steckklemme frst eingepresst. Im nächsten Schritt wird die hintere Abdeckung der Dise befestigt. Mit Befestigungsschrauben bring man die Netwerkdose in die Unterputzdose. Zum Schluss wird noch in der Aufputz-Variante die Dosenabdeckung angebracht. 

Zurück zum Beitrag Netzwerk-Leitungen selbst verlegen >>

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
UVP: EUR 62,50
Preis: EUR 58,97 Prime-Versand
Sie sparen: 3,53 EUR (6%)
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.