Natursteinmauer

Wie legt man eine Natursteinmauer im Garten an? Auf welche Besonderheiten muss beim Bau und bei der Gestaltung einer Gartenmauer besonders geachtet werden? Wie gießt man das Fundament einer Mauer mit Natursteinen richtig? Wir zeigen Ihnen, wie Sie fachgerecht eine Natursteinmauer errichten.

Für Mauern wie diese Natursteinmauer muss zunächst ein Streifenfundament angelegt werden. Um es frostsicher zu betten, empfiehlt sich eine Tiefe von rund 80 cm. Der Beton sollte der Festigkeitsklasse B 15 entsprechenIn Raumteilen (z. B. eine Schaufel voll oder einen 10-l-Eimer) ausgedrückt, bedeutet dies: Ein Teil Zement und fünf bis sechs Teile Zuschlag. Dieser sollte aus einem Kies-Sand-Gemisch bestehen, das durch eine werkseitige Auswahl bestimmter Siebe eine ausgewogene Mischung aus Sand und Steinen unterschiedlicher Körnung aufweist. Zuschlag und Zement (Portlandzement) mischt man zunächst trocken miteinander und gibt dann langsam so viel Wasser hinzu, bis man eine noch leicht plastische Konsistenz erzielt. Zum Mischen größerer Mengen empfiehlt es sich, eine Betonmischmaschine auszuleihen.

Praxistipp: Statt Beton selbst anzumischen, kann man auch fertige Trockenmischungen kaufen, die nur noch nach Herstellerangaben mit entsprechend viel Wasser vermischt werden müssen. Hier entgeht man der Gefahr, Beton falsch anzumischen und eine zu geringe Festigkeit zu erzielen.

Gartengestaltung
 

Steinmauer

Am Abend strahlt die massive Steinmauer die am Tag gespeichterte Sonnenwärme ab

 

Natursteinmauer bauen

Gleiches gilt fürs Aufmauern. Da hierfür weniger Material benötigt wird, sollte man sicherheitshalber gleich fertige Mörtelmischungen besorgen. Die Produktbezeichnungen variieren, es ist deshalb darauf zu achten, dass der Mörtel frostsicher ist und sich für draußen eignet. Entsprechende Hinweise stehen auf den Packungen. Ebenso hinsichtlich der Eignung für Naturstein. Adressen von Natursteinhändlern bei Ihnen vor Ort erfahren Sie in den Gelben Seiten.

Gartengestaltung
 

Sichtmauerwerk verfugen

Gerade für Gartenmauern ist Backstein ein beliebtes Material: So verfugen Sie Sichtmauerwerk

 

Praxistipp: Lotrecht mauern bei jedem Wetter

 

Wer schon einmal draußen gemauert hat, kennt das Problem: Wird es windig, fängt das Lot an zu pendeln. Die Ausrichtung der Steine ist dann schwierig. Wer bei Wind unbedingt weiterabeiten muss, findet hier die Lösung: Um auch bei Wind mithilfe des Lots arbeiten zu können, stellt man einen Eimer mit Wasser an den Fuß der Wand auf den Boden. Senken Sie das Lot so weit in den Eimer, dass es frei im Wasser hängt. Aufkommender Wind ist dann kein Problem mehr. Sie müssen nur sicherstellen, dass der Eimer nicht umfällt oder zur Stolperfalle wird.

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.