history back
ANZEIGE
Das Neueste auf SELBST.de
Bauen & Renovieren
Garten & Balkon
Wohnen & Deko
Hobby & Freizeit
Möbel & Holz
Test & Technik
ANZEIGE
ANZEIGE
Die neuesten Forenbeiträge
Lexikon

"Abbinden" heißt die Verfestigung des Klebstoffs durch physika... mehr »


Ein Elektrohobel ist ein elektrisch betriebenes, handgeführtes... mehr »


Die Fassadendübel FD und FDH werden überwiegend f&uu... mehr »


Zum Lexikon »
Kommentare

Hallo Ihr, habe den Frästisch auch nach gebaut, einfach zu bauen und schnell hin- und weggeräumt. Wer den Tisch von den Bilder nicht abbauen kann sollte nicht mit Holz arbeiten.

hallo ihr da am anderen ende. habe lange nach einer möglichkeit gesucht meine oberfräse mit einem tisch zu verbinden. jetzt habe ich ihn gefunden. habe am wochenende angefangen. bin begeistert. bilder folgen.scholli.

Ich hab den Tisch auch nachgebaut und muss sagen, dass dies ohne weiteres anhand der Bilder und mit etwas Phantasie möglich war.

Die Fräse ist bei mir mit drei M5 Senkkopfschrauben befestigt. Da dies bei jedem Fräsen-Hersteller anders ist, kann auch keine Vorlage oder Bemaßung angegeben sein.

Die Höhenverstellung ist in der Tat ziemlich ungenau, hier kann man ja nur den Mechanismus der Fräse selbst "auf dem Kopf" nutzen. Die Einrichtzeit ist also recht lange, insbesondere, da auch der Wechsel des Fräsers eine sehr fummelige Angelegenheit ist.

Dafür ist der Tisch selbst relativ schnell gebau, kostet wenig und findet in der kleinsten Werkstatt seinen Platz. Ich bin dankbar für solche (kostenlosen) Anregungen und habe genügend Vorstellungsvermögen um auch die nicht bebilderten Bauabschnitte selbst durchführen zu können.

Bei den Videos gibt es ja noch eine Luxusversion eines Oberfräs-Tisches. Die hat eine Höhenverstellung (aus einem umgebauten Wagenheber), viel mehr Komfort und auch einen leichteren Zugang zum Einspannen des Fräsers hat. Kostet aber sicher ein vielfaches an Material, Zeit und Mühe diesen zu bauen und nimmt einiges mehr an Platz in der Werkstatt weg.

Wer seinen Fräser ohnehin nur ab und zu benutzt, der ist mit diesem Tisch jedenfalls gut beraten. Und wer anhand der Anleitung nicht in der Lage ist diesen (ggf. leicht abgewandelt) nachzubauen, für den ist die Heimwerkerei vielleicht ohnehin das falsche Hobby.

Moin !
Ich habe mir den Tisch nach gebaut und muss sagen, daß die Bilder ausreichen um so ein Tisch nachzubauen.Ist kein Hexenwerk. Ich habe den Tisch komplett aus Siebdruck gebaut.Ist zwar schwer,aber hält und ist glatter. Sonst müsste man die Multiplex lackieren.Des weiteren habe ich eine Nut quer in die Grundplatte gefräst und eine Metall U-Schiene ( Baumarkt) eingelassen.Dann ein passenden Metall Vierkant (der da genau rein passt ) mit einem Holzanschlagwinkel dran befestigt.Damit kann man, wie bei einer Formatkreissäge ) Hirnholz oder auch sehr kurze Stücke fräsen.( Muss ich nur noch selber testen.
mfg
Ulrich

Wie hast du die Fräse befestigt? Wie hast du das miit der Höhenverstellung gelöst?

Bei allem Respekt an legnarot und alpincat,
aber was versteht ihr an dieser Anleitung nicht?
Allein schon die Bebilderung reicht aus um einen solchen Frästisch nachzubauen.
Man sollte doch schon ein wenig Vorstellungsvermögen und auch Geschick aufweisen.
Danke an den Verfasser, hab mir den Tisch nachgebaut nur meinen Bedürfnissen angepasst aber 100%

Gruß

Kann alpincat nur recht geben...absolut schwach beschrieben,
als ehemaliger technischer Redakteur kann ich nur feststellen, dass der Autor der angeblichen "Bauanleitung- Frästisch" enorm viele Angaben bewusst oder aus Faulheit unterlassen hat z. B. die Fertigung des Absaugstutzen etc.. Es fehlt die Schrittweise Beschreibung der Gesamtfertigung, trotz der schönen Bilder.

Werkbank, Frästisch für Oberfräsen und und und ... - viele wirklich gute Ideen, aber keine richtige Bauanleitung erhältlich, nicht mal gegen Bezahlung!? Sehr schade und ein ganz schwaches Bild!

Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.