history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Lasuren, Lacke & Öle
ANZEIGE
Holz streichen
Lasuren, Lacke & Öle
Dauerschutzlasur
mehr »
Alles übers Beizen
Lasuren, Lacke & Öle
Beizen
mehr »
ANZEIGE
Unser großes Holzschutz-Special
Alles über HolzschutzAlles über Pflege und Schutz von Holz »
Zu den Kommentaren (0)

Farbrolle aufbewahren

redakteur
LupeFarbrolle aufbewahren

Wenn Sie Pinsel, Lackrollen und Gebinde nach Gebrauch reinigen und luftdicht verschließen, verbrauchen Sie weniger Material, Ihr Werkzeug ist auch noch ein weiteres Mal einsatzfähig und Sie sparen sich teure Neukäufe. Farbrolle fachgerecht aufbewahren– so geht's:

  • Nach dem Gebrauch wasserbasierter Lasuren genügt es, die Pinsel unter fließendem Wasser auszuspülen. Bei lösemittelhaltigen Lasuren verwenden Sie Pinselreiniger. Pinsel zum Trocknen nie auf die Borsten (Kunststoffborsten für wasserverdünnte, Naturborsten für lösemittelhaltige Rezepturen) stellen!
  • Wollen Sie nur eine kurze Pause einlegen (zum Mittagessen oder für ein Telefonat) lohnt es sich, den Pinsel in eine Plastiktüte zu wickeln – so trocknet die Farbe zwischen den Borsten nicht ein, und sie können nach der Unterbrechung schnell weiterarbeiten.
  • Damit der Dosenrand sauber bleibt, kleben Sie einen Streifen Malerkrepp quer über die Öffnung: Dort streifen Sie den Pinsel dann immer wieder sauber ab! Restentleerte Holzschutz-Gebinde können Sie in den Hausmüll geben.

Farbrolle luftdicht aufbewahren

Und wer ein bisschen mehr Geld ausgeben will, kann Farbrollen sogar nass aufbewahren. Mit dem Rollmatic-System von Nespoli ist das möglich. Es besteht aus einer Kurzflorrolle mit spezieller Teflon-Beschichtung und Klickmechanismus und einer dazu passenden Aufbewahrungsbox.

Der Wechsel der Farbwalzen ist meist eine schmutzige Angelegenheit. Das Rollmatic-System verfügt über einen Klickmechanismus, sodass man die Walze mit einem einfachen Druck vom Farbrollerbügel lösen kann – ohne sich die Hände dreckig zu machen! In der Aufbewahrungsbox lässt sich die benutzte Farbrolle luftdicht verschließen. Noch nach einer Woche war die Rolle nass genug, dass wir sofort unsere Streicharbeiten fortsetzen konnten. Der Preis für einen Roller samt Box liegt etwa 18 Euro.

Das "selbst ausprobiert"-Fazit:

+ Einfach bedienbarer Klickmechanismus
+ Farbwalzenwechsel ohne schmutzige Hände und Farbspritzer
+ In der praktischen Aufbewahrungsbox bleiben Farbrollen tagelang nass und damit wiederverwendbar
+ Angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.