history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Möbel
ANZEIGE
Holz-Reparaturset
Parkett, Laminat & Dielen
Holz-Reparaturset
mehr »
ANZEIGE
« Zurück zur Übersicht
Viele Bauteile und Möbel im Garten und rund ums Haus sind aus Holz: Der Werkstoff lässt sich leicht bearbeiten, ist relativ günstig – aber leider auch ein natürliches Material, das mit der Zeit verwittert.
In diesem Holzschutz-Special erfahren Sie alles über Holzarten, Schädlinge, Holzschutz und die Pflege von Gartenmöbeln.
Holzwissen
Holzschutz außen
Holzschutz innen
Holzschutzmittel
Zu den Kommentaren (0)

Schnell gemacht: Kleinere Schäden an Holz ausbessern

redakteur
Schnell gemacht: Kleinere Schäden an Holz ausbessern

Schnell ist ein Glas Wein vergossen oder fällt ein Messer auf den Tisch: Holzoberflächen  – vor allem unbehandelte – sind leider anfällig für Flecken und Schrammen. Sehen Sie, wie Sie kleine Schäden in Holzoberflächen schnell selbst ausbessern: Kratzer und Vertiefungen in unbehandeltem Holz.

Das ist schnell passiert: Kratzer, Glanz- und Mattstellen, Haarrisse oder Scheuerstellen auf Möbeloberflächen. Solche Mängel sollten Sie nicht ärgern. Sie lassen sich beseitigen, ohne dass Sie die gesamte Fläche erneuern müssen. Und das ist mit dem passenden Werkzeug und Material gar nicht so schwer.

Um Kratzer, Vertiefungen und Löcher in unbehandeltem Holz auszubessern, verwenden Sie am besten einen feinen Pinsel oder Schwamm, Holzpaste, einen Spachtel, Schleifpapier (Körnung 150/180) und evtl. einen Retuschierstift. Sollte die Reparatur mal misslingen – kein Grund zur Sorge. Die Ausbesserung einfach abheben und von vorn beginnen.

Wie Sie Kratzer und Vertiefungen auf unbehandeltem Holz ausbessern, sehen Sie Schritt für Schritt hier: Kratzer und Vertiefungen entfernen

 

Scheuerstellen und lackiertes Holz

Schnell gemacht: Kleinere Schäden an Holz ausbessern

Retuschierstift und vielleicht ein Schleifkissen sind die Hilfsmittel, um Scheuerstellen auf lackiertem Holz verschwinden zu lassen.
Im Fachhandel können Sie unter einer Vielzahl von Farbtönen wählen: z. B. Nussbaum, Eiche oder Kirsche.

 

 

Feine Kratzer in der Lackschicht

Schnell gemacht: Kleinere Schäden an Holz ausbessern

Angekratzte Oberflächen, die mit Nitrolack oder Schellack behandelt sind, bekommen mit der richtigen Möbelpolitur ihren vollen Glanz zurück. Das Pflegemittel in Holzfaserrichtung auftragen. Die Lackschicht wird leicht angelöst, kleine Kratzer verschwinden auf diese Weise.

 

 

 

Flecken auf lackiertem Holz

Schnell gemacht: Kleinere Schäden an Holz ausbessern

Spezielle Pflegemittel für die Behandlung von Graudurchschlägen und Flecken eignen sich nicht für rohe oder stark abgegriffene, offenporige Holzoberflächen, wie z. B.helle Eiche. Sind größere Flächen zu behandeln, auf ausreichende Lüftung achten.

 

 

 

Erste Hilfe für helles und geöltes Holz

Schnell gemacht: Kleinere Schäden an Holz ausbessern

Scheuerstellen auf hellen und geölten Holzoberflächen rücken Sie am besten mit Hartöl, Schwamm und Leinentuch zu Leibe. Mögliche Verunreinigungen auf der beschädigten Stelle sind vor der Behandlung mit Hartöl zu entfernen – mit einem Schleifvlies und immer in der Richtung, in der die Fasern des Holzes verlaufen. Die Schadstelle wird dann mit Hartöl getränkt. Überschüssiges Öl lässt sich gut mit einem Leinentuch entfernen. Die Arbeit bei Bedarf wiederholen.

Wie Sie Scheuerstellen auf hellem, geöltem Holz beseitigen, erklären wir Schritt für Schritt hier: Scheuerstellen auf hellem, geöltem Holz entfernen

 

Feinste Kratzer auf geöltem Holz

Schnell gemacht: Kleinere Schäden an Holz ausbessern

Kratzer vom Schlüsselbund, der regelmäßig auf der Kommode seinen Platz findet – ein Problem, das sich ganz leicht lösen lässt: Um feinste Kratzer auf geöltem Holz verschwinden zu lassen, geben Sie ein wenig Hartöl auf einen Pinsel oder auf einen Schwamm. Das Öl auf den Kratzer streichen und gut trocknen lassen. Eventuelle Unebenheiten mit einem Schleifkissen in Holzmaserrichtung entfernen. Nicht zu stark rücken, sonst entstehen Schleifspuren.

Wie Sie feinste Kratzer auf geöltem Holz unsichtbar machen, erfahren Sie Schritt für Schritt hier: Feinste Kratzer auf geöltem Holz entfernen

 

Kratzer in lackiertem Holz

Schnell gemacht: Kleinere Schäden an Holz ausbessern

Feine Kratzer in lackiertem Holz verschwinden, wenn Sie den farblich passenden Wachskitt mit einem Holz- oder Kunststoffspachtel fest in die Fuge drücken. Der Kitt sollte etwas dunkler sein als das Holz. Am besten lässt sich der Wachskitt handwarm verarbeiten. Überschüssiges Material können Sie mit dem Spachtel abnehmen. Um alle Reste zu entfernen, reiben Sie die Oberfläche mit einem weichen Tuch ab. Bei Bedarf das Ganze noch einmal von vorn.

Kratzer in lackiertem Holz müssen Sie nicht akzeptieren. Wie Sie wieder eine glatte geschlossenen Oberfläche erzeugen, steht hier Schritt für Schritt erklärt: Kratzer in lackiertem Holz entfernen

 

Weinflecken entfernen

Schnell gemacht: Kleinere Schäden an Holz ausbessern

Weinflecken auf dem Glas- oder Kacheltisch lassen sich einfach wegwischen. Mit Weinflecken auf geöltem Holz werden Sie mithilfe von Hartöl, Schleifkissen, Schwamm und Leinentuch aber auch fertig:
Den Fleck in Holzmaserrichtung aus dem Holz schleifen und die abgeschliffene Stelle dann satt mit Hartöl tränken. Das Öl lassen Sie fünf bis sechs Minuten einziehen und wischen dann den Überschuss ab.

Wie Sie Weinflecken aus geölten Holzoberflächen entfernen, zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt hier: Weinflecken entfernen

Fotos: Clou


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.