Kunststoff-Reparatur

Kunststoffe umgeben uns im Alltag: Schnell ist ein Chassis aus Plastik gebrochen oder der Kunststofftank gerissen. Meist lassen sich kleine Schäden im Kunststoff reparieren – viele Kunststoffe lassen sich einfach kleben. Doch es gibt stabilere Lösungen für die Kunststoff-Reparatur – sogar für PE und PP. Wir haben das Kunststoff-Reparatur-Set von Orbi-Tech selbst ausprobiert.

Neben dem erforderlichen Zubehör und der Kurzanleitung liegen auch diverse Verbrauchsmaterialien bei: drei kleine Bewehrungsmatten und je 5 Reparatursticks für Acrylnitril Butadien Styrol (ABS), Polyethylen (PE), Polypropylen (PP) und Polystyrol (PS). Das Set ist in einem kleinen Koffer untergebracht. Selbst Laien haben damit die Möglichkeit, auch fernab vom Netzstrom Reparaturen an Booten, Kunststofftanks und anderen Teilen vorzunehmen.

Das "selbst ausprobiert"-Fazit: Kunststoff-Reparatur mit Orbi-Tech
  • + Preiswertes Gerät, das überall eingesetzt werden kann
  • + Mit Zubehör und Verbrauchsmaterial im kleinen Koffer untergebracht
  • + Gerät ist mit Feuerzeuggas zu betreiben und besitzt eine Piezozündung
  • + Gute Temperaturregulierung für unterschiedliche Kunststoffreparaturen

Quelle: selbst ist der Mann 1 / 2016

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.