Küchenrückwand aus Holz

Eine Holzplatte als Küchenrückwand zu verwenden, klingt natürlich erst einmal abwegig, aber mit der richtigen Oberflächenbehandlung eignet sich auch Holz als Küchenspiegel.

Wir verwendeten 6,5 mm starkes Multiplex aus Birke. Die durchgehende, beidseitig lackierte Platte (300 x 60 cm) wird an der Wand aufgerichtet und mit Holzleisten befestigt, die unter die Hängeschränke und auf die Arbeitsplatte geschraubt werden. Auf diese Weise müssen Sie nicht einmal in die Rückwand bzw. den alten Fliesenspiegel bohren. Das ist vor allem bei Mietwohnungen interessant, da der Vermieter in der Regel das Anbohren der Fliesen untersagt.

 

Moderne Küchenrückwand statt spießigem Fliesenspiegel

Einen Blickfang bietet die Multiplexplatte durch den Wandaufkleber "Guten Appetit" (von Wandgeflüster), der mit seinem Schriftzug einen thematischen Bezug zur Küche herstellt. Der Aufkleber ist 80 x 38 cm groß und kostet rund 30 Euro (ohne Versandgebühren). Bei Lieferung befindet er sich zwischen einer Träger- und einer Schutzfolie. Bevor der Schriftzug aufgeklebt werden kann, muss er mit einer Andrückhilfe bzw. einer Kunststoffrakel bearbeitet werden, damit sich der Aufkleber vollständig mit der Trägerfolie verbindet und anschließend von der Schutzfolie abgelöst werden kann.

Wichtig: Die Oberflächenbehandlung ist bei dieser Lösung entscheidend. Wir verwendeten einen klaren, seidenmatten Holzsiegellack, der sich für die besonderen Anforderungen in der Küche eignet. Die Platte wird zunächst einmal von beiden Seiten lackiert. Beachten Sie dabei die Verarbeitungshinweise des Herstellers. Nach Trocknen des Lacks wird der Aufkleber aufgebracht und die Platte noch zweimal lackiert. Danach ist sie reinigungsfähig.

 

Zurück zum Beitrag Küchenrückwand: Alternativen zum Fliesenspiegel >>

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.