Küchenmöbel planen

Küchenmöbel richtig planen
Inhalt
  1. Wer ist der Koch im Haus?
  2. Wer nutzt die Küche?
  3. Wie sind andere Räume angeordnet?
  4. Wie sieht der Grundriss der Küche aus?
  5. Wie viel Platz soll die Küche bieten?
  6. Welche Geräte werden gebraucht?
  7. Welchen Stil hat die Küche?

Eine Küche ist nicht „mal eben“ ausgesucht. Oft sind mehrere Besuche in Küchenstudios nötig, um das passende Küchenmöbel zu finden. Bevor Sie sich jedoch auf den Weg zum Küchenplaner machen, sollten Sie wesentliche Fragen klären – zum Beispiel: Wie viel Platz ist in meiner Küche vorhanden, wie viele Personen nutzen die Küche, welche Form soll die Küche haben, wie viele Küchenschränke brauche ich, will ich lieber einzelne Küchenmöbel oder eine kompakte Einbauküche?

Welche Küche zu welchem Grundriss passt, erfahren Sie hier: Einbauküchen funktional gestalten

Je besser Sie Ihre Wünsche, Gewohnheiten und Arbeitsläufe in der Küche kennen, desto leichter wird es Ihnen fallen, die Küche zu planen und eine Auswahl der neuen Einbauküche zu treffen. Folgende Fragen sollen Ihnen dabei helfen, die richtigen Küchenmöbel zu planen. Je detaillierter Ihre Antworten ausfallen, umso präziser und schneller wird Ihr Gespräch mit dem Küchenberater verlaufen.

Checkliste für die Küchenplanung:

 

Wer ist der Koch im Haus?

Im Wesentlichen hängt die Wahl der Küchenmöbel von der Person ab, die sich am häufigsten in der Küche aufhält, sprich kocht und arbeitet. Unter anderem bestimmt die Körpergröße dieser Person, wie hoch die Arbeitsflächen sein müssen. Gleichzeitig sollten Arbeitsabläufe reibungslos ablaufen. Hierbei spielt es eine Rolle, ob die Person Links- oder Rechtshänder ist.

 

Wer nutzt die Küche?

Gleichzeitig beeinflussen auch die Anzahl der im Haushalt lebenden Personen sowie die Lebensgewohnheiten der gesamten Familie die Gestaltung und Einrichtung der Küche. Halten sich alle Familienmitglieder gerne in der Küche auf, um dort nicht nur zu essen, sondern auch zu spielen, zu arbeiten und Besuch zu empfangen, muss die Küche groß genug sein und über einen entsprechend großen Essplatz verfügen.

  • Wie viele Personen leben in Ihrem Haushalt?
  • Sind Sie gern im Familienkreis (auch im erweiterten) bei sich zu Hause?
  • Bewirten Sie gern bei sich zu Hause Nachbarn, Freunde und andere Gäste?
  • Kochen Sie in Ihrer Familie gern gemeinsam oder mit Freunden?
  • Haben Sie jemanden, der Ihnen im Haushalt und in der Küche bei der Arbeit hilft?

 

Wie sind andere Räume angeordnet?

Von den übrigen Räumen und deren Verteilung in Haus oder Wohnung hängt auch die Einrichtung der Küche ab. So ist möglicherweise ein Vorratsschrank in der Küche überflüssig, wenn sich nebenan ein kleiner Lagerraum für Konserven und Getränke befindet. Vor die Auswahl der Küchenschränke sollten Sie überlegen:

  • Wie wohnen Sie: in Haus oder Wohnung, im Neu- oder Altbau?
  • Können Sie auf kurzem Wege Kellerräume erreichen?
  • Befinden sich auf gleicher Ebene weitere Räume, z. B. Vorrats- oder Hauswirtschaftsraum?
  • Wo finden die Familienmahlzeiten meistens statt?
  • Wo bewirten Sie Ihre Gäste?
 

Wie sieht der Grundriss der Küche aus?

Meistens ist die Küche auf einen Raum festgelegt. Nur mit größerem baulichen Aufwand, lässt sie sich verlegen. Deshalb muss sich die neue Küche den Gegebenheiten des Raumes anpassen. Dazu gehören sowohl die Maße bzw. der Schnitt des Raumes als auch die Positionen der Elektro- und Sanitäranschlüsse und der Fenster, Türen und Heizkörper. Um sich einen Überblick verschaffen zu können, ist eine grobe Skizze mit Maßen hilfreich, die auch der Planer im Küchenstudio zu schätzen weiß.

  • Wie groß ist Ihre Küche (Länge x Breite)?
  • Wie hoch ist der Küchenraum vom Boden bis zur Raumdecke?
  • Wo befinden sich Fenster und Türen?
  • Wie groß sind die Fenster inkl. Rahmen?
  • In welche Richtung öffnen die Fenster und welche Art von Flügel haben sie?
  • Wie hoch liegen die Brüstungen der Fenster über dem Fußboden?
  • Wie groß sind die Türen inkl. Rahmen?
  • Wo befindet sich der Heizkörper im Küchenraum? Wie groß ist er?
  • Wo verlaufen die Elektro- und Sanitärinstallationen?

Welche Küche zu welchem Grundriss passt, erfahren Sie hier: Einbauküchen funktional gestalten

 


Wie viel Platz soll die Küche bieten?

Zu

r übersichtlichen Unterbringung des Vorrats an Lebensmitteln und von Geschirr, Pfannen und Töpfen ist genügend Stauraum wichtig. Natürlich spielt hierbei die Größe des Zimmers eine entscheidende Rolle. Doch mit einer guten Küchenplanung und Anordnung der Küchenschränke lässt sich auch in kleineren Räumen viel Platz für die Dinge des Küchenalltags schaffen. Überlegen Sie vorher:

  • Welche Form soll die Küche haben?
  • Wünschen Sie sich eine Küchentheke oder eine Kochinsel?
  • Ist der Bestand an Geschirr, Pfannen und Töpfen klein, mittel oder groß?
  • Müssen Sie viele Lebensmittel in der Küche verstauen?
  • Wollen Sie auch Küchen- und Haushaltsgeräte in den Schränken unterbringen?
  • Benötigen Sie einen Essplatz?
  • Wie viele Sitzgelegenheiten sind nötig?
 

Welche Geräte werden gebraucht?

Elektrogeräte beeinflussen stark die Aufteilung der Küche in Arbeitszonen und die Anordnung der Schränke. Bei diesem Planungsschritt geht es vor allem um Ihre Wünsche bezüglich der Ausstattung der Küche mit hilfreichen Geräten und ergonomischen Extras. Beliebt und auch nützlich sind Backöfen und Mikrowellen, die auf Augenhöhe in die Schränke eingebaut sind. Rückenfeindliches Bücken entfällt dadurch, und die Handgriffe laufen bei aufrechtem, festem Stand bedeutend sicherer ab.

  • Welche Geräte benötigen Sie zum Kochen und Garen?
  • Womit möchten Sie Backen, Braten und Wärmen?
  • Welche Geräte wünschen Sie sich zum Kühlen und/oder Gefrieren?
  • Wie wollen Sie künftig spülen?

 

Welchen Stil hat die Küche?

Setzen Sie sich mit dem Stil der Kücheneinrichtung auseinander, und machen Sie sich Gedanken über das Raumambiente. Mögen Sie es lieber gemütlich und rustikal, dann ist eine Landhausküche die richtige Wahl. Legen Sie eher Wert auf klare Linien und kühle Materialien wie Edelstahl und Glas, sollten Sie sich für eine moderne, schlichte Designerküche entscheiden. Die Materialien für Wände und Fußboden sollten in jedem Fall den Charakter Ihrer Küchenmöbel unterstreichen.

  • Welchen Stil, welches Material und welche Farben bevorzugen Sie?
  • Welche Arbeitsplattenoberfläche könnte dazu passen?
  • Welchen Belag wünschen Sie sich für Fußboden und Wände?

Fotos: HL-Blum, AMK, Wellmann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Heimwerkers Bierkiste
 
Preis: EUR 17,99
Das Hornbach Projekt-Buch
 
Preis: EUR 24,99 Prime-Versand
Heimwerker Pantoffeln
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.