Küchenkräuter einfrieren

Küchenkräuter einfrieren

Küchenkräuter aus dem Garten wie Heckzwiebeln, Schnittlauch und Petersilie lassen sich frisch in den Winter retten: Einfach einfrieren!

 

Küchenkräuter mischen

Ernten Sie dazu die Kräuter mit einer Schere. Die Kräuter waschen und in feine Stücke hacken. Portionsweise in die Fächer eines Eiswürfelbehäters geben.
Sie können die Kräuter untereinander mischen und so ihre eigene Kräutermischungen herstellen. Dann einfach Wasser dazu geben und ab in den Gefrierschrank! Die Würfel können Sie dann einfach zum gefrorenen Gemüse, in die Pfanne oder den Kochtopf geben und kurz mitgaren. Auftauen ist nicht notwendig. Die Würfel sollten innerhalb eines Jahres aufgebraucht werden.

Basilikum sollten Sie allerdings nicht mit einfrieren. Es verliert dabei nämlich Aroma und Farbe. Stattdessen kann man es in Öl einlegen und so schmackhaftes Basilikum-Öl selbst machen. Oder Sie verarbeiten es direkt weiter zu Pesto – denn das hält sich im Kühlschrank mehrere Wochen.

Fotos: Hersteller, Thomas Heß, selbst ist der Mann

Quelle: selbst ist der Mann 12 / 2011

Beliebte Inhalte & Beiträge
Heimwerkers Bierkiste
 
Preis: EUR 17,99
Das Hornbach Projekt-Buch
 
Preis: EUR 24,99 Prime-Versand
Heimwerker Pantoffeln
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.