Kleiner Garten

Kleine Gärten gestalten
Inhalt
  1. Diese Tipps lassen kleine Gärten größer wirken
  2. Kleine Gärten effektvoll bepflanzen
  3. Wasser auch im kleinsten Garten

Kleine Gärten sind oft eine besondere Herausforderung für den Hobbygärtner: In einem kleinen Garten liegt die große Kunst der Gartengestaltung daher in der Beschränkung, damit der Garten nicht überladen und unruhig wirkt. Bestimmte Ideen scheiden von vornherein aus – diese Tipps helfen indes, einen  kleinen Garten harmonisch zu gestalten.

Eine locker wachsende Blütenhecke zum Beispiel hat einen relativ hohen Platzbedarf; eine Mauer oder ein Zaun brauchen dagegen viel weniger Grundfläche. Eine solche Abgrenzung kann einen kleinen Garten genauso schön einfrieden wie eine blühende Hecke, wenn Kletterpflanzen an ihr emporwachsen.

 

 

Diese Tipps lassen kleine Gärten größer wirken

Egal, ob Sie einen langen schmalen oder einen kurzen breiten Garten besitzen: Auch ein kleiner Garten kann ansprechend gestaltet werden! Mit einer guten Raumaufteilung lässt sich jeder Garten vielfältig nutzen. Und mit ein paar optischen Tricks wirkt selbst der kleiste Reihenhausgarten weitläufig und geräumig. Diese Tipps helfen Ihnen, den Garten geschickt zu zonieren und optisch großzügiger wirken zu lassen:

  • Kleine Gärten brauchen eine klare, einfache Gliederung
  • Weisen Sie einzelnen Gartenbereichen genaue definierte Funktionen zu (Liegewiese, Sitzplatz, Kräutergarten, Wasser-Oase, ...)
  • Durch einheitliche Gestaltung und mittelhohe Hecken oder Büschen als Abgrenzung werden diese Inseln als eigene Einheit wahrgenommen
  • Sichtbare Unterteilungen (Hecken, Sichtschutz-Elemente) sollten den (Aus-)Blick nicht verstellen
  • Nutzen Sie das Höhenprofil des Garten aus
  • Auch künstlich angelegte Niveaus (Terrasse, Hochbeet, Senkgarten, ...) lassen den Garten größer wirken
  • Statt Hecken oder Zäunen ermöglichen flache Staudenbeete den Blick "über den Gartenzaun" und lassen die Grundstücksgrenze verschwimmen
  • Nutzen Sie bewusst außerhalb des Garten gelegenen Blickfänge (Baum, Waldhang, Feld, Turm, ...), die als Ausblick aus dem Garten inszeniert werden
  • Gartenwege sollten sparsam verwendet werden!
  • Lieber ein sich schlängelnder Gartenweg als mehrere kurze, geradlinige
  • Beim Wege- und Terrassenpflaster greifen Sie am besten zu großformatigen Steinen, das suggeriert Weite
 

Kleine Gärten effektvoll bepflanzen

Auch in einem kleinen Garten ist eine vielfältige und abwechslungsreiche Gestaltung mit Pflanzen möglich. Ganz wichtig ist die Nutzung der dritten Dimension. Kletterpflanzen benötigen nur wenig Grundfläche und sind sehr effektvoll: Eine Clematis oder eine Kletterrose können einen Hauseingang im Sommer blütenreich umrahmen; Wilder Wein hat schöne Blätter, die sich im Herbst goldorange bis karminrot färben. Auch Gräser, Stauden und Ziersträucher benötigen wenig Platz, doch wie sieht es mit einem Hausbaum oder Obstgehölzen aus? Ein Besuch im Fachhandel lohnt sich, denn einige Obstgehölze ermöglichen selbst im kleinen Garten eine eigene Ernte. Es gibt zum Beispiel Apfelbäume, die schlanke Säulen bilden, andere können platzsparend als Spalierobst an einer Wand gezogen werden

Zur Bauanleitung

Viele Bäume mit säulenförmiger oder kugelförmiger Krone eignen sich besonders gut für kleine Gartenräume oder Vorgärten. Die Säulen-Kirsche ist ein sehr schlanker Baum mit zahlreichen hellrosafarbenen Blüten ab Ende April. Der Kugel-Ahorn hat dagegen eine dichte, rundliche Krone. Er wird etwa 5 bis 6 Meter hoch. Seine großen, gelappten Blätter färben sich im Herbst goldgelb. Ähnlich klein bleibt die Kugel-Akazie, die mit ihren feinen, gefiederten Blättern sehr mediterran wirkt. Die Kugel-Steppenkirsche wird nur 3 bis 5 Meter hoch, während der Kugel-Trompetenbaum eine Höhe bis etwa 7 Meter erreicht. Seine großen Blätter erinnern an Elefantenohren und färben sich im Herbst leuchtend goldgelb.

Um den Platz in kleinen Gärten möglichst gut zu nutzen, kann man bei der Auswahl auf Gehölze achten, die wie der Apfeldorn mehrmals im Jahr ihren großen Auftritt haben. Dieser anspruchslose kleine Baum hat weiße Blüten, die im Mai einen schönen Kontrast zu den dunkelgrünen, glänzenden Blättern bilden. Im Herbst entwickeln sich orangerote Früchte, die bis in den Winter hinein an den Zweigen haften und ein beliebtes Winterfutter für verschiedene Vögel sind. Ein kleiner, ebenfalls im Frühling blühender Baum mit interessanten Früchten und einer schönen Herbstfärbung ist die Echte Mispel. Die Früchte können nach Frosteinwirkung gegessen werden. Die Kahle Felsenbirne ist im Frühling in ein dichtes weißes Blütenkleid gehüllt, im Spätsommer reifen dunkelpurpurne, essbare Beerenfrüchte und im Herbst leuchten die Blätter dieses Strauches gelb bis orange-rot.

 

Wasser auch im kleinsten Garten

Zur Bauanleitung

Wasser übt eine besondere Anziehungskraft aus, und ein Teich ist der Traum vieler Gartenbesitzer. Auch auf kleinem Raum kann der Wunsch nach Wasser im Garten Wirklichkeit werden und sollte von Anfang an bei der Gartengestaltung berücksichtigt werden. Formale Wasserbecken beispielsweise benötigen nur wenig Platz. Geeignet sind auch Brunnen oder sprudelnde Quellsteine, die das Geräusch plätschernden Wassers in den Garten bringen.

Quelle & Fotos: BGL / PdM

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Heimwerkers Bierkiste
 
Preis: EUR 17,99
Das Hornbach Projekt-Buch
 
Preis: EUR 24,99 Prime-Versand
Heimwerker Pantoffeln
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.