Holzvergaser

Holzvergaster Feststoffbrennkessel

Bekannt ist die Technik der Holzvergasung vor allem aus Zeiten der Treibstoffknappheit, als Pkw mit Holzvergaser-Motoren fuhren. Nun wurde die Technik für den stationären Heizbetrieb optimiert. Mit einem romantisch prasselnden Kamin haben moderne Biomasseheizkessel aber nichts mehr gemein.

Durch die Fülltür in der Front des Feststoffheizkessels werden von Hand bis zu 50 cm lange Holzscheite in den Ofen gelegt. In einem kontrollierten Schwelbrand entsteht Gas, das sich in der Brennkammer unter dem Holzscheitehaufen entzündet und die Heizenergie im Wärmetauscher an der Rückwand des Holzvergasers an den Wärmekreislauf der Heizung abgibt. Die Asche fällt in die Reinigungslade am Boden des Feststoffbrenners . Holzvergaser bieten Wirkungsgrade von ca. 90% und können mit anderen Heizsystemen (Gas, Solar) kombiniert werden. Aber: Das Spalten des Holzes ist mühsam und die Lagerhaltung braucht viel Platz.

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.