Holz Schnitzen

Grundwissen Schnitzen
Diese Themen erwarten Sie:
  • Relief schnitzen
  • Rohling schnitzen
  • Stichbezeichnungen
  • Schnitz-Werkzeuge
  • Skulptur schnitzen
  • Werkzeuge schärfen

Das Schnitzen hat seinen Ursprung in der Herstellung von Gebrauchsgegenständen. Über Speerspitzen und Schüsseln entwickelte sich daraus ein Kunsthandwerk. Schnitzen besitzt eine seit Generationen währende Tradition, die wir unserem Grundwissen mal etwas genauer betrachten.

Es zieht uns in den Bann, angetrieben von dem Wunsch, etwas Bleibendes mit den eigenen Händen zu schaffen. Für jemanden, der noch nie ein Schnitzmesser in der Hand gehalten hat, ist die Herstellung einer eigenen Schnitzfigur eine extreme Herausforderung. Durch dieses Grundwissen sollen Sie auch als Anfänger die Lust am Schnitzen und den Mut zum Anfang finden. Sinnvoll ist es, mit einfacheren Ornament- oder Reliefschnitzereien zu beginnen, für die es vorgefräste Rohlinge gibt. Dabei ist die Form schon vorgegeben, und Sie bekommen ein Gefühl für die Arbeit mit den Schnitzwerkzeugen. Eigene Ornamente und vorgefräste Figuren sind die nächsten Schritte auf dem Weg zum freien Holz schnitzen.

Krippenbau
 

Krippenfigur schnitzen

Schnitzen können auch Sie lernen – folgen Sie einfach unserer detaillierten Anleitung

 

Anleitung: Holz schnitzen

Wer als Kind mit dem Taschenmesser an Ästen und Holzscheiten rumgeschnitzt hat, erinnert sich vielleicht noch daran, welch erhebendes Gefühl es war, aus einem toten Stück Holz eine lebensechte Figur zu schnitzen! Auch Erwachsenen kann mit Holz schnitzen noch viel Freude machen – wenn in Ihnen auch ein Michel aus Lönneberga steckt, werden Sie unser Grundwissen Holz schnitzen lieben.

Natürlich dauert es etwas, bis man die kindliche Fingerfertigkeit am Schnitzmesser zurückerlangt. Aber mt etwas Muße schnitzen Sie schon schnell kleine Figuren aus Holz, die man sogar erkennen kann. In unserer kurzen Anleitung "Holz schnitzen lernern" finden Sie die wichtigsten Punkte, die Sie zum Start Ihres neuen Hobbys kennen müssen. Praxistipp: Für die ersten Schnitzversuche genügt ein scharfes Küchen- oder Taschenmesser. Später können Sie sich immer noch die erforderlichen Schnitzeisen kaufen.

Für den Rohzuschnitt des Holzrohlings nutzen Sie eine Säge aus der Werkstatt – ideal wäre eine Bandsäge, aber auch eine klassische Feinsäge trimmt den Holzscheidt in die gewünschte Form. Dann setzen Sie das erste Mal das Schnitzmesser an:

  • Bleistift-Markierungen erleichtern Ihnen am Anfang das Herausarbeiten der Details
  • Arbeiten Sie mit dem Schnitzmesser zunächst die grobe Form aus dem Holz (das Volumen)
  • danach folgen die Figur bestimmende Einzelpartien (Flügel bei Enten, Ohren beim Hund, Arme bei Menschen, ...)
  • an die Details trauen Sie sich erst zum Schluss
  • Beim Schnitzen wird der Abtrag immer geringer, je länger Sie schnitzen: vom Groben zum Feinen
  • Wichtig: Arbeiten Sie immer "weg vom Körper"! Halten Sie das Schnitzmesser so, dass Sie sich nicht schneiden können, wenn Sie einmal mit der Klinge vom Rohling abrutschen

Praxistipp: Im Prinzip eignet sich nahezu jede Holzart zum Schnitzen – Anfänger feiern aber schneller Erfolge, wenn sie zu einem weichen Holz greifen, das nicht zum Ausfasern neigt (wie z. B. Linde).

Umfang: 8 Seiten
0,99€

Quelle: selbst ist der Mann 12 / 2012

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.