history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Tipps & Wissen
ANZEIGE
ANZEIGE
Zu den Kommentaren (0)

selbst ist der Mann: So entsteht ein Heft

redakteur

Frage beantworten und Artikel lesen!

Damit Sie unser Angebot kostenlos nutzen können, sind wir auf Werbe- und Sponsorengelder angewiesen.

Lupeselbst ist der Mann: So entsteht ein Heft

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie das selbst ist der Mann-Heft entsteht, das Sie Monat für Monat in Ihren Händen halten? Wir haben für Sie einmal unsere Türen geöffnet und geben Ihnen Einblick in unseren Arbeitsbereich.

Bei selbst ist der Mann in Köln finden Sie alles unter einem Dach: die Redaktion, das Fotostudio und die Werkstatt. Eine Konstellation, die wir sehr zu schätzen wissen, denn nur so ist ein ständiger Kontakt zwischen allen Mitarbeitern möglich. „Unsere Redakteure müssen auch einen Sinn fürs Praktische haben und sich in der Werkstatt genauso zu Hause fühlen wie am Schreibtisch“, sagt Chefredakteur Nils Staehler.

Einmal pro Woche trifft sich das gesamte Team von selbst ist der Mann im Konferenzraum. hier werden neue Ideen zusammengetragen und der aktuelle Produktionsstand besprochen. Auch nehmen wir die bereits veröffentlichten Hefte selbst noch einmal kritisch unter die Lupe, denn schließlich haben wir das Ziel, uns ständig weiter zu verbessern und den Ansprüchen unserer Leser auch in Zukunft gerecht zu werden.

Die Werkstatt kann wohl als das Herzstück von selbst ist Mann bezeichnet werden, denn hier sind wir dem Leser am nächsten. Wir probieren für Sie aus, ob der Bauplan für ein Möbelstück sich ohne große Probleme nachvollziehen lässt, und decken Schwierigkeiten auf, die später bei der Präsentation im Magazin einer genaueren Erläuterung bedürfen.

Während gebaut wird, ist natürlich Fotograf Pavel Strnad stets mit dabei, denn nur so kommen wir zu den detaillierten Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die Sie aus unseren Heften kennen und die anspruchsvollere Projekte auch für Anfänger verständlich machen. Am Schluss einer jeden Fotoproduktion steht der sogenannte Endschuss, bei dem das fertige Objekt noch einmal besonders gut zur Geltung kommen soll. Der Esstisch, den Sie auf den Bildern in der Galerie sehen, wurde dafür im Fotostudio aufgebaut und in ein zum Möbelstück passendes Ambiente integriert.

GESCHRIEBEN WIRD ZULETZT

Sind die Fotos für ein Thema komplett, kommt der Grafiker zum Zuge. In Absprache mit dem zuständigen Redakteur gestaltet er die Heftseiten am Computer, platziert die Bilder und plant Raum für die Texte ein. Die eigentliche Kerntätigkeit einer Redaktion, nämlich die Produktion von Texten, steht ganz am Schluss der Arbeitskette. Wenn der Redakteur in die Tasten greift, hat das betreffende Praxis-Thema meist schon einen langen Weg hinter sich. Aber erst der Text gibt dem Ganzen den nötige Zusammenhalt und macht das Thema zu dem, was der Leser erwartet – zu einer Geschichte.

Zurück zur Übersicht: Heimwerken – Die Geschichte des DIY

Alle Beiträge aus dem dritten Jubiläumsheft von
selbst ist der Mann – das Do-it-yourself-Magazin:


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.