Hitzeschutz im Dach 40% der Deutschen ist es im Sommer zu heiß

Hitzeschutz im Dach
Rollläden vor den Fenstern schützen vor dem Aufheizen von Dachwohnungen im Sommer. © Hersteller / Velux

Dachgeschoss-Wohnungen haben oft den Ruf, im Sommer besonders heiß zu werden: 40 Prozent der Deutschen ist im Sommer meistens oder immer zu heiß in ihrer Wohnung. Damit ist Deutschland einer der Spitzenreiter Europas! Hier finden Sie Tipps, wie Sie Ihre Dachgeschosswohnung im Sommer vor Überhitzung schützen!

"Zu heiß" das ist eines der Ergebnisse des „Velux Healthy Homes Barometers“, einer repräsentativen Studie aus dem Jahre 2016 unter 12.000 Europäern zu heimischem Komfort und gesundem Wohnen. Wer auch unterm Dach einen angenehmen Sommer verbringen will, greift zu passenden Hitzeschutzmaßnahmen – welche die beste ist, lässt sich nicht pauschal beantworten.

Dachbau
 

Dachfenster-Sonnenschutz

Sonnenschutz fürs Dachfenster ist variantenreich: Markisen, Rollos und Klebefolien

 

Dachgeschoss optimal vor Überhitzung schützen

Mit Rollladen und Hitzeschutz-Markise stehen Immobilienbesitzern wie Mietern zwei unterschiedliche Lösungen für Dachfenster zur Verfügung. Vor der Entscheidung für eine Variante lohnt es sich, genau zu analysieren, was erreicht werden soll: Ist neben Hitzeschutz beispielsweise auch Verdunkelung oder Lärmschutz erwünscht? Wie wichtig sind Tageslichteinfall und ein freier Blick nach draußen oder soll der Montageaufwand möglichst gering sein? Wenn man die Vorteile der verschiedenen Lösungen beachtet, können diese neben dem effektiven Schutz vor Sommerhitze auch zur vollständigen Verdunkelung, zusätzlichem Lärmschutz und höherer Wohnqualität beitragen.

Der Rollladen: Schlafkomfort unterstützen Rollläden halten nicht nur Hitze ab, sondern verdunkeln den Raum auch bei hellem Tageslicht vollständig und schützen zudem vor Lärm. Das macht sie zur idealen Lösung für Schlafzimmer. Sie erleichtern tagsüber auch Groß und Klein den Mittagsschlaf. Elektrisch oder solar betriebene Rollläden bringen zudem einen erheblichen Komfortfaktor mit, da sich Hitzeschutz und Dunkelheit auf Knopfdruck realisieren lassen. Doch nicht nur im Sommer profitieren Dachgeschossbewohner von dieser vielseitigen Lösung: Bei kalten Außentemperaturen helfen Rollläden beim Energiesparen, da sie die Wärmedämmung von Dachfenstern verbessern.

Dachbau
 

Dachfenster-Rollladen nachrüsten

Dachfenster lassen Licht ins Haus, aber auch Hitze. Mit einem Rollladen können Sie es nachrüsten

Die Hitzeschutz-Markise: Geschützt, aber hell In jedem Dachgeschoss gibt es Räume, in denen Tageslicht essentiell wichtig ist, wie etwa Küchen, Kinderzimmer oder Hobbyräume. Hier bietet sich eine Hitzeschutz-Markise an. Mit der klassischen, bunt gestreiften Terrassenmarkise hat diese Lösung optisch wenig gemeinsam: Das wetterbeständige, lichtdurchlässige Gewebe liegt dezent außen vor dem Fenster und hält die energiereichen Sonnenstrahlen fern. Gleichzeitig lässt die Markise noch so viel Tageslicht in den Raum, dass dieser beispielsweise fürs Spielen oder das Erledigen von Hausaufgaben angenehm hell ist. Auch der Ausblick durch das Dachfenster bleibt erhalten. Weiterer Vorteil: Die Velux Hitzeschutz-Markise lässt sich auch von Mietern oder Eigentümern selbst montieren, ohne das Dach zu betreten.

Dachbau
 

Außenmarkise für Dachflächenfenster

Wie Sie die Hitzeschutz-Markise am Dachfenster montieren, zeigen wir in dieser Anleitung

Quelle: Velux

Beliebte Inhalte & Beiträge
Mehr zum Thema
Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.