Heizöl bestellen

Heizöl bestellen
Inhalt
  1. Heizöl bestellen – wie man vorteilhaft heizt
  2. Heizöl zum besten Zeitpunkt bestellen
  3. Heizung niedriger stellen
  4. Energie in der Küche sparen
  5. Die Heizungsanlage regelmäßig warten
 

Heizöl bestellen – wie man vorteilhaft heizt

Der nächste Winter kommt bestimmt und damit wieder die Zeit, in der die Heizungen aufgedreht werden. Da die Energiepreise allerdings nicht sinken, müssen viele Menschen darauf achten, Energie nicht zu verschwenden, damit die Heizkostenabrechnung nicht ins Unermessliche steigt. Schon bei der Bestellung des Heizöls können Verbraucher sich zu bestimmten Zeitpunkten günstigere Preise sichern als zu anderen. Nachfolgend einige Tipps dazu, wie man beim Heizöl bestellen sparen kann.

 

Heizöl zum besten Zeitpunkt bestellen

Im Jahresverlauf schwanken die Heizölpreise. Meist lässt sich diese Schwankung zwar nicht exakt vorhersagen, doch es lassen sich immer wieder typische Trends erkennen. In der Regel beginnt das Jahr mit einem moderaten Preis, mit dem man als Verbraucher nicht zu viel zahlt. Am günstigsten kommt man damit allerdings auch nicht weg. Bis zum Herbst steigen die Preise dann sukzessive. Daraufhin jedoch im Spätherbst sind die Preise meist für Verbraucher am günstigsten. Experten raten daher, sowohl im Spätherbst, also November oder Dezember als auch in den Monaten März oder April Heizöl zu bestellen. Auf diese Weise lassen sich bereits bei der Bestellung mehrere hundert Euro sparen. Unter http://www.heizoel24.de gibt es sowohl die aktuellen Tendenzen auf dem Markt als auch die Möglichkeit, Heizöl zu bestellen.

 

Heizung niedriger stellen

Oft wird die Heizung zu hoch eingestellt und in den Räumen ist es zu warm. Sowohl für die Rechnung als auch für den Organismus ist es gut, wenn sich die Temperaturen für die Wohnräume ungefähr bei 20 Grad bewegen. Im Schlafzimmer kann es gerne etwas kühler sein; zwischen 15 und 18 Grad sind hier ideal. Ist das Schlafzimmer zu warm, ist der Schlaf nicht erholsam und man wacht morgens unausgeschlafen auf.

Fährt man über Weihnachten und Neujahr in den Urlaub, kann man die Heizung um ein paar Grad herunter drehen. Es ist jetzt nicht wichtig, dass die Räume warm sind; die Wasserrohre sollten allerdings vor Frost geschützt sein. Auf keinen Fall dreht man daher die Heizung komplett aus, sondern reguliert sie lediglich. Natürlich ist es unangenehm, nach dem Winterurlaub in ein kühles Haus zurückzukehren. Um dies zu vermeiden, kann man einen Schlüssel beim Nachbarn oder einem Familienmitglied lassen. So können Blumen gegossen, Post aus dem Briefkasten und die Heizung am Tag vor der Wiederkehr wieder höher gestellt werden. Das Haus hat dann eine angenehme Temperatur und man hat während seiner Abwesenheit Heizkosten gespart.

 

Energie in der Küche sparen

Über die aktuelle Entwicklung der Heizölpreise kann man sehen, dass die Preise aktuell nicht sinken. Es ist daher sinnvoll, seinen Energieverbrauch insgesamt zu senken, um die Kosten niedrig zu halten. Nicht nur die Heizung ist ein wichtiger Faktor, alte Küchengeräte verbrauchen ebenfalls sehr viel Energie. Besonders ein alter Herd mit Backofen und der Kühlschrank zählen zu den absoluten Stromfressern. Es lohnt sich oft, die Geräte gegen neue Modelle auszutauschen, da man die Kosten innerhalb von kurzer Zeit durch den gesparten Strom ausgeglichen hat. Die Energieeffizienzklasse A ist die kostengünstigste Variante.

Wer schlau kocht, kann zusätzlich sparen. Man sollte immer einen passenden Deckel auf Topf oder Pfanne legen, damit Wärme nicht entweichen kann. Auf diese Weise wird so viel Energie zurückgehalten, dass man zum Reis garen lediglich einmal das Wasser kurz aufkochen lassen muss, den Herd dann ausschalten kann und nach 20 bis 30 Minuten fertigen Reis hat.

 

Die Heizungsanlage regelmäßig warten

Auch vom Zustand der Heizungsanlage kann es abhängig sein, wie viel Heizöl gebraucht wird. Eine regelmäßige Wartung sollte daher in jedem Fall gegeben sein. Diese einmal jährlich von einem Fachmann prüfen zu lassen, kann ebenfalls eine Kostenersparnis herbeiführen.

Bei den Heizkosten zu sparen, bedeutet demnach nur, auf einige Aspekte zu achten. Unabhängig von den steigenden Heizölpreisen können Verbraucher demnach selbst dafür sorgen, mehr Geld für wichtigere Dinge übrig zu haben als zum Heizen!

Foto: © abcmedia – Fotolia.com

Beliebte Inhalte & Beiträge
Heimwerkers Bierkiste
 
Preis: EUR 17,99
Das Hornbach Projekt-Buch
 
Preis: EUR 24,99 Prime-Versand
Heimwerker Pantoffeln
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.