Hebeanlage anschließen

Hebeanlagen pumpen Abwasser, das wie im Keller unterhalb der Kanalebene anfällt, nach oben, so dass es kontinuierlich abgeführt werden kann. Wir zeigen hier den Anschluss einer Fäkalienhebeanlage Schritt für Schritt.

Prüfen Sie bei dem Kellerausbau, ob das geplante Bad unterhalb der Kanalsohle liegt. Liegt die Rückstauebene Höher als das Bodenniveau im Keller, ist der Einbau einer Hebeanlage erforderlich, damit Ihnen keine Schlammschlacht im Souterrain droht!

 

Funktionsweise einer Hebeanlage

Der öffentliche Kanal liegt normalerweise höher als die vorgesehene Ablaufstelle im Keller. Das Abwasser muss deshalb hochgepumpt werden. Für diesen Zweck wird im Keller ein Pumpenschacht vorgesehen oder – und dies ist auch nachträglich möglich – eine Hebeanlage installiert. Diese sammelt das Abwasser in einem Behälter, in dem sich eine elektrische Tauchpumpe befi ndet, die automatisch für den Abtransport sorgt. Hebeanlagen sind klein und gekapselt, eine Geruchsbelastung wird durch Filter verhindert.

Soll nicht nur Schmutzwasser von Dusche und Waschmaschine, sondern sollen auch fäkalienhaltige Abwässer entsorgt werden, ist eine Hebeanlage mit Schneideinrichtung auszuwählen. Ansonsten müssen Sie für den Einkauf wissen, auf welcher Höhe der Kanal liegt und ob das Abwasser mit Gefälle dorthin abgeführt werden kann. Daraus ergibt sich auch die Anzahl an Bogenstücken und Rohrabschnitten. Rückschlagklappen in der Hebeanlage verhindern, dass Abwasser aus dem Kanalsystem ins Haus zurückfließt.

Einfach
100 - 250 €
Unter 1 Tag
1
Checkliste Werkzeug

Quelle: selbst ist der Mann 11 / 2009

Beliebte Inhalte & Beiträge
Heimwerkers Bierkiste
 
Preis: EUR 17,99
Das Hornbach Projekt-Buch
 
Preis: EUR 24,99 Prime-Versand
Heimwerker Pantoffeln
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.