Handwerken als Erlebnisgeschenk

Handwerken als Erlebnisgeschenk

Handwerken ist für viele die Haupt-Freizeitbeschäftigung. Auf der einen Seite kann man hier sehr viel Geld sparen, da Gebrauchsgegenstände wie Stühle oder Tische einfach selbst gebaut werden können. Auf der anderen Seite fördert Handwerken die eigene Kreativität und man ist nicht auf vorgefertigte Produkte beschränkt.

Künstler wie Alfred Regnat haben sich der Stilrichtung „Konkrete Kunst“ verschrieben. Hier stehen klare Formen und geometrische Grundlagen im Vordergrund; für die Form der Skulpturen lässt sich der Künstler von der Natur inspirieren. So hat er beispielsweise aus einem Diabaspfeiler eine Pflanze geformt; diese Skulptur ziert heute den Garten von Michael Diebald. Nach 80 Arbeitsstunden ist die Skulptur meist fertiggestellt, diese muss dann aber noch sicher im Boden verankert werden.

Solche Steinskulpturen sind in jeder Grünanlage der perfekte Eyecatcher, egal ob als Mittelpunkt eines Steingartens oder inmitten von Blumenrabatten. Natürlich ist das Beauftragen eines Steinmetzes eine kostspielige Angelegenheit und mit langen Wartezeiten verbunden. Wer nun selbst zu Hammer und Meißel greifen möchte, muss über das entsprechende Können verfügen. Nicht umsonst erfordert der Beruf des Steinmetzes eine langjährige Ausbildung und ein großes Maß an Erfahrung. Einfachere Skulpturen können, unter fachmännischer Anleitung, aber auch von Laien hergestellt werden.

 

Steinbildhauerei als Erlebnisgeschenk?

So lohnt es beispielsweise, einen Bildhauer-Workshop zu absolvieren, den Anbieter wie Mydays.de in ihrem Programm haben. Hier lernen Interessierte, aus einem rohen Steinblock eine beeindruckende Skulptur zu formen. Die entsprechenden Materialien und die Werkzeugnutzung sind bei diesen Kursen inklusive, auch sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Nach Abschluss des Kurses haben die Kursteilnehmer die grundsätzlichen Fähigkeiten wie Sägen, Feilen, Schnitzen und Polieren erlernt. Außerdem können die Teilnehmer natürlich die selbst gefertigte Skulptur mitnehmen und besitzen so ein tolles Andenken, welches den heimischen Garten oder das Haus verschönert.

Ein solcher Kurs eignet sich auch perfekt als Erlebnisgeschenk, wenn es dieses Jahr zum Geburtstag nicht wieder die Socken oder die Krawattennadel sein sollen. Nicht nur handwerklich Begabte oder Interessierte freuen sich über eine derartige Aufmerksamkeit, auch der Partner oder die Eltern lassen sich gerne mit innovativen Geschenkideen überraschen. Natürlich spielt hier der Faktor Spaß eine große Rolle, denn bei einem Erlebnisgeschenk kommt es natürlich vorrangig darauf an, schöne Stunden zu erleben und Erfahrungen zu sammeln.

 

Die Steinbildhauerei im Portrait

In diesem Zusammenhang lohnt ein Blick auf die Kunst der Steinbildhauerei. Stein als Grundelement besitzt für den Menschen eine große Anziehungskraft, denn aus diesem Stoff hat er seine ersten Werkzeuge geformt – diese haben ihm im Endeffekt zur dominanten Stellung verholfen, die er heute innehat.

Die Form und das Erscheinungsbild vieler Steinarten lassen beim Anblick vergangene Jahrtausende wieder lebendig werden. Besonders Steine mit eingeschlossenen Ammoniten, wie zum Beispiel Schiefer, haben als Skulptur eine außergewöhnliche Wirkung. Natürlich erfordert die Bearbeitung solcher Steinarten auch ein großes Maß an Können, denn Fehler können zu nur schwer reparierbaren Brüchen führen.

Zu den klassischen Steinarten, die in den meisten Fällen für Skulpturen verwendet werden, zählen Basalt, Granit, Marmor oder Kalkstein. Diese eignen sich auch für die Bearbeitung durch Anfänger und ermöglichen große Freiheiten bei deren Gestaltung. Oft werden Steinskulpturen auch mit Applikationen aus Holz oder Metall versehen, welche weitere Gestaltungsmöglichkeiten eröffnen.

Natürlich hat auch in diesem Berufszweig die Technisierung Einzug gehalten: Elektronisch gesteuerte Kopierfräser helfen dabei, die Umrisse einer Skulptur herauszufräsen. Eine aufwändige Vorbearbeitung mit Meißel, wie sie noch vor wenigen Jahren Standard war, ist heute nicht mehr nötig. Nichtsdestotrotz ist die Tätigkeit als Steinmetz nach wie vor körperlich sehr fordernd, denn die eigentlichen Arbeiten müssen immer noch größtenteils per Hand erledigt werden.

Egal ob als Freizeitbeschäftigung oder Berufsbild: Die Arbeit als Steinbildhauer ist eine vielschichtige Beschäftigung, die neben körperlicher Fitness auch innovative Denkweisen erfordert. Die Steinbildhauerei ist nicht umsonst eine Kunst: Der Spagat zwischen künstlerischem Ausdruck und handwerklicher Finesse gelingt nicht immer leicht.

Foto: Flickr.com © Brian Clift (CC BY 2.0)

Kärcher Fenstersauger
UVP: EUR 62,50
Preis: EUR 58,97 Prime-Versand
Sie sparen: 3,53 EUR (6%)
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.