Gräser pflanzen

Gräser pflanzen ist ein wohltuendes Gegengewicht zu üppig blühenden Prachtstauden wie Rittersporn (Delphinium) oder Sonnenbraut (Hellenium). Denn auch Gräser können ein buntes Farbspiel ergeben und ein wenig mehr Natürlichkeit in die sonst oftmals bunten Beete bringen. Tipp: Sie sollten allerdings nie zu viele Gräser pflanzen.

Hohe Gräser kommen in den Hintergrund, wo sie auch als Sichtschutz dienen können. Niedrig wachsendes Gras wie Bärenfellgras (Festuca gauteri) oder Blauschwingel (Festuca glauca) wird in Gruppen gepflanzt und bedeckt auch größere Flächen – als weiches Gras-Polster gibt es aufstrebendem Rittersporn den passenden Rahmen. Lassen Sie Blätter und Fruchtstände der Gräser im Winter stehen und schneiden sie erst im Vorfrühling ab. So kann Raureif die Konturen des Grases nachzeichnen und für interessante Gräser-Formen sorgen.

 

Gräser im Garten

Gräser pflanzenSie sind unkompliziert und anspruchslos - Gräser im Garten. Es gibt sowohl Gräser für sonnige als auch schattige Standorte. Empfehlenswert ist es Gräser beim Kauf zu wählen, deren Ansprüche mit den Bedingungen Ihres Gartens übereinstimmen. Denn pflanzen Sie diese an der richtigen Stelle im Garten, geben sich die Gräser schon mit einem bisschen gießen zufrieden. Außerdem vermeiden Sie so einen Befall durch Krankheiten oder Schädlinge. Achtung: Staunässe vermeiden, sonst droht Fäulnis. Die ideale Pflanzzeit für Gräser ist im Frühjahr. Auch den Rückschnitt sollten Sie für bereits gepflanzte Ziergräser erst im Frühjahr vornehmen – das Laub ziert im Herbst und Winter den strukturlosen Garten und schützt sich selbst vor Frost. Schneiden Sie die Triebe auf etwa 15 Zentimeter zurück, damit wieder neue Halme sprießen können und sich das Laub gut entwickelt.

Quelle: Sonderheft 1 / 2010

Beliebte Inhalte & Beiträge
Heimwerkers Bierkiste
 
Preis: EUR 17,99
Das Hornbach Projekt-Buch
 
Preis: EUR 24,99 Prime-Versand
Heimwerker Pantoffeln
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.