Gestalten mit Wasser-Transferdruck

Der Wasser-Transferdruck bietet völlig neue Möglichkeiten der Oberflächenbeschichtung. Stellen Sie eine täuschend echt wirkende Karbonoptik einfach selbst her! Wir haben das Starpaint-Set zur Oberflächenbeschichtung mittels Wasser-Transferdruck selbst ausprobiert.

 

Transferdruck selber machen

Das "selbst ausprobiert"-Fazit:
  • Sprühlacke reichen für mehrere Anwendungen,
  • Folien sind einzeln nachzubestellen
  • Erfolg schon beim ersten Versuch
  • Das Wasser muss nach jedem „Druck“ gewechselt werden

Außer dem Komplettset von Starpaint (www.starpaint.eu; ca. 100 Euro), bestehend aus 400 ml Spezial-Entfetter, 400 ml Kunststoff-Haftgrund klar, 400 ml Haftgrund schwarz, 400 ml Activator, 400 ml Versiegelung, Schleifvlies, Design- Trägerfolie Carbon Silber grob (200 x 60 cm), Cuttermesser, Klebeband, Thermometer, Latexhandschuhen und Schwamm, benötigen Sie nur noch eine große Wanne mit temperiertem, sauberem Wasser. Beschichten können Sie im Prinzip alles, was wasserfest, nicht trennend (wie z. B. Silikon) und komplett unterzutauchen ist. Bedenken Sie bei der Beschichtung von Oberflächen mit der Wasser-Transferdruck-Technik: Naturgemäß legt sich das Muster nicht ansatzlos über die Objekt-Rückseite!

Quelle: selbst ist der Mann 3 / 2014

Beliebte Inhalte & Beiträge
Sonstiges

Hochwertige Jacken

Entdecken Sie die Qualität von BABISTA

Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.