Gaunerzinken Rufen Sie sofort die Polizei, wenn Sie diese Zeichen an Ihrem Haus entdecken

Gaunerzinken
Inhalt
  1. Gaunerzinken: Das bedeuten sie
  2. Gaunerzinken entdeckt: Was tun?
  3. 7 einfache Tipps, wie Sie Ihr Haus sichern

Was von Bewohnern eines Hauses im Alltag leicht übersehen wird, dient Einbrechern als wichtige Informationsquelle. Sogenannte Gaunerzinken, die es bereits seit dem Mittelalter gibt, werden nach wie vor von Einbrechern als Geheimcodes genutzt.

Oft wird spekuliert, ob Gaunerzinken tatsächlich verwendet. Doch auch wenn es ein umstrittenes Thema ist: Sollten Sie auffällige Zeichen an Ihrem Haus entdecken, schauen Sie sich diese näher an. Natürlich kann es sich dabei auch um Malereien von Kindern oder Trittbrettfahrern handeln. Aber Vorsicht ist bekanntlich besser als Nachsicht.

 

Gaunerzinken: Das bedeuten sie

 

Je nach Situation und Gaunerzinken, kann die Botschaft zum Beispiel lauten: "Frau lebt alleine" oder "In diesem Haus ist Geld vorhanden". Die Zinken sollen Hinweise auf den materiellen Wert und die Bewohner geben. Außerdem gibt es Zeichen, die Warnungen für andere Gauner sind, beispielsweise, dass in dem Haushalt eine Waffe vorhanden ist. Zusätzlich gibt es Hinweiszeichen, die mögliche Einbruchszeiten signalisieren sollen.

In der Praxis folgt auf den "Späher", der die Beobachtungen und Markierungen macht, meist einige Zeit später der Beutezug seiner Komplizen. Neben klassischen Gaunerzinken setzen professionelle Einbrecher gerne Werbeflyer oder kleine Papier- und Kunststoffschnipsel ein. In den Haustürspalt eines Einfamilienhauses geklemmt, dienen diese als einfache Abwesenheits- oder als Urlaubsanzeiger. Klemmt die Markierung beim nächsten Besuch noch an der gleichen Stelle, ist den potenziellen Einbrechern klar, dass die Tür zwischenzeitlich nicht geöffnet wurde und niemand zu Hause ist.

 

Gaunerzinken entdeckt: Was tun?

Wer beim Zeitungs- oder Postholen ein ungewohntes Symbol am Haus entdeckt, sollte vor der Beseitigung ein Foto machen. Sinnvoll ist es, die Fassade nach weiteren Auffälligkeiten zu untersuchen. Da jedes Haus andere Risikopotenziale aufweist, empfehlen Polizei und seriöse Anbieter von Sicherheitstechnik eine kostenlose Vorort-Begehung mit einem geschulten Fachmann. Ergänzend zur mechanischen Absicherung bieten Einbruchmeldeanlagen Schutz.

 

7 einfache Tipps, wie Sie Ihr Haus sichern

  • Auch wenn Sie nur kurz unterwegs sind: Schließen Sie Ihre Haustür immer ab!
  • Fenster, Balkon- und Terrassentür beim Verlassen des Hauses schließen.
  • Blumentöpfe und Fußmatten sind kein Versteck für Ihren Wohnungsschlüssel. Deponieren Sie den Schlüssel besser bei Nachbarn, Familie oder Freunde!
  • Wenn Sie Ihren Schlüssel verloren haben, müssen Sie das Türschloss tauschen.
  • Sie haben etwas Verdächtiges in Ihrem Wohngebiet beobachtet? Informieren Sie die Polizei.
  • Ihren Urlaub sollten Sie weder in sozialen Netzwerken noch auf Ihrer Mailbox oder dem Anrufbeantworter erwähnen.
  • Bitten Sie Freunde, Nachbarn oder Verwandte darum, ab und an die Rollläden zu bedienen, während Sie sich im Urlaub befinden. Zudem sollte der Briefkasten regelmäßig geleert werden, damit das Haus bewohnt aussieht. Lichter mit Zeitschaltuhr simulieren am Abend bewohnte Räume.

Sicher wohnen
 

Schützen Sie Ihr Haus vor Dieben

Ein Einbruch verursacht Schäden am Haus und schädigt das persönliche Sicherheitsgefühl

Quelle: selbst ist der Mann 11 / 2014

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.