Gartenkalender: Das Gartenjahr im September – Zimmerpflanzen

Wir begleiten Sie durchs Gartenjahr: In unserem Gartenkalender finden Sie stets die passenden Tipps und Anleitungen, welche Aufgaben in diesem Monat in Ihrem Garten anstehen.

  • Zimmerpflanzen verlangsamen nun ihr Wachstum. Das heißt für Sie weniger gießen und nur noch bis Monatsende sparsam düngen.
  • Der Wintergarten ist ähnlich wie ein Gewächshaus ein Klima-Puffer, der die Vegetationsphase der Pflanzen verlängert: Hier legen Ihre Kübelpflanzen erst in einigen Wochen eine Ruhepause ein. Solange noch wie gewohnt gießen und düngen.
  • Haben Sie Zimmerpflanzen wie Birkenfeige oder Drachenbaum über den Sommer ins Freie gestellt, müssen die Kübelpflanzen nun zurück ins Haus. Nachttemperaturen unter 10 °C halten die Zimmerpflanzen nicht stand.
  • Auch Kakteen, die den Sommer auf der Terrasse verbracht haben, müssen nun zurück an einen hellen, luftigen und kühlen Platz in der Wohnung. Prüfen Sie bei der Gelegenheit auch, ob es Zeit zum Umtopfen ist (unbedingt nährstoffarme Kakteenerde verwenden und nicht mehr düngen).
  • Alpenveilchen bevorzugen niedrige Zimmertemperaturen um 15 °C und eine hohe Luftfeuchtigkeit. Gießen Sie Ihre Alpenfeilchen nur "von unten" über einen Untersetzer (Wasserrest nach 15 min wieder abgießen) – sonst faulen die Wurzelknollen schnell. Beginnen Sie nun mit dem Düngen.
Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.