Gartenkalender: Das Gartenjahr im Mai – Zimmerpflanzen

Wir begleiten Sie durchs Gartenjahr: In unserem Gartenkalender finden Sie stets die passenden Tipps und Anleitungen, welche Aufgaben in diesem Monat in Ihrem Garten anstehen.

  • Noch können Sie ältere Zimmerpflanzen durch Teilen vermehren: Brechen Sie den Wurzelballen vorsichtig auf, entfernen Sie vertrocknete und verfaulte Wurzelspitzen und topfen die Zimmerpflanzen in ein um etwa 3 cm größeres Pflanzgefäß. Verwenden Sie gute Blumenerde (bereits mit Startdünger versetzt) oder mischen Sie fein gesiebten Kompost unter das Pflanzsubstrat.
  • Blatt-Kakteen und Sukkulenten, die nun erste Blütenknospen bilden, dürfen nicht mehr trockenfallen. Auch wenn die Wüstenpflanzen sonst sehr genügsam sind, gefährdet zu wenig Gießen nun das Blütenwachstum: Daher Wurzelballen immer mäßig feucht halten.
  • Blattkakteen mögen anders als Kugel- und Säulenkakteen keine pralle Mittagssonne, die Verdunstung wäre zu hoch. Der ideale Standort für sie ist ein Ost- oder Westfenster.
  • Drohen keine Nachtfröste mehr, können Sie viele Zimmer-Kakteen auch im Freien "übersommern" lassen: Wählen Sie dafür einen sonnigen, vor Regen geschützten Platz, z. B. unterm Dachüberstand an der Westseite oder auf dem Balkon.
  • Wer die bunten Blütenstände des Flieders als Schnittblumen in der Wohnung genießen will, sollte die beblätterten Seitentriebe unterhalb der Blütenstände abtrennen und sie getrennt in die Vase stellen. Die verholzten Stengel des Flieders mit einem scharfen Messer ca. 5 cm tief einscheiden. So welken die Blütendolden wesentlich langsamer.
Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.