Gartenkalender: Das Gartenjahr im Mai – Ziergarten

Wir begleiten Sie durchs Gartenjahr: In unserem Gartenkalender finden Sie stets die passenden Tipps und Anleitungen, welche Aufgaben in diesem Monat in Ihrem Garten anstehen.

  • Sträucher, die im Frühling geblüht haben, können Sie nun auslichten: Frühjahrsblüher wie Forsythie, Mandelbäumchen und Ranunkelstrauch werden stets erst nach der Blüte ausgelichtet.
  • Vorgezogene Gehölze pflanzen: Containerware von wintergrünen Laubgehölzen und Nadelgehölzen kann noch bis Mitte Mai in die Erde gepflanzt werden.
  • Langstielig, wenig verzweigte gewachsene Pflanzen lassen sich durch Entspitzen (dem sogenannten Pinzieren) zu buschigem Wuchs anregen. Das gilt für die allermeisten Balkon- und Kübelpflanzen, Rosen, Obst- und Ziergehölze.
  • Wenn Sie verwelkte Blüten vorsichtig entfernt (ohne dabei die neuen Triebknospen zu verletzen), regen Sie Ihre Rhododendren und Azaleen zu üppigerer Blütenbildung an.
  • Faustregel: Blüht die Sauerkirsche, können die frostempfindlichen Knollen und Zwiebeln von Gladiolen, Dahlien und Lilien ins Freiland gepflanzt werden.
  • Saatmischungen für Sommerblumen nun in Lücken säen: Kapuzinerkresse, Studentenblumen, Malven, Jungfer im Grünen schließen dann im Sommer Lücken im Beet.
  • Rosen benötigen einen tiefgründigen, durchlässigen Boden, um gesund und üppig zu wachsen. Schwere Böden um die Pflanze herum sollten Sie regelmäßig mit einer Rosengabel gelockert werden.
Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.