Gartenkalender: Das Gartenjahr im Dezember – Gartentipps

Wir begleiten Sie durchs Gartenjahr: In unserem Gartenkalender finden Sie stets die passenden Tipps und Anleitungen, welche Aufgaben in diesem Monat in Ihrem Garten anstehen.

  • Kontrollieren Sie noch einmal, ob alle Wassergefäße im Garten geleert wurden und der Wasserhahn abgestellt wurde – sonst droht die Leitung bei Frost zu platzen.
  • Gewächshaus regelmäßig lüften: Dafür milde Mittagsstunden wählen.
  • Im Kompost sind Asseln gern gesehene Gäste: Sie zersetzen organisches Material. Doch in Frühbeeten und Töpfen nagen die reiskorngroßen Tierchen an Wurzeln und Pflanzenteilen: Steinmehl hält die Schädlinge fern von Pflanzschalen und Frühbeetkästen.
  • Gartenarbeit macht einfach Spaß. Damit die Freude im Winter nicht durch schmerzende Gelenke beeinträchtigt wird, sollten Sie stets warme Kleidung und Handschuhe tragen, sich nur auf Dämmplatten hinknien oder am besten einen Pflanzschemel als ständigen Begleiter wählen!
  • Ohrenkneifer sind nützliche Insekten: Mit Holzwolle oder Stroh gefüllte Tontöpfe, die kopfüber im Baum hängen, sind im Sommer der ideale Rückzugsort für Ohrenkneifer. Jetzt sind die Töpfe verwaist, sodass Sie die Füllung sorglos erneuern können.
  • Legen Sie nun ein neues Hochbeet an: Der Grünschnitt von Bäumen und Sträuchern gibt die ideale Basis ab. Hochbeet mit Herbstlaub auffüllen und warten. Im Frühjahr schichten Sie dann abwechselnd Gartenerde, reifen Kompost und Blumenerde bis etwa 10 cm unter den Rand. Dann können Gemüse und Kräuter gesät werden.
  • Misteln sind zu Weihnachten eine beliebte Dekoration – nicht nur für Verliebte. Im Winter können Sie die Halbschmarotzer auch selbst "aussäen": Ritzen Sie einen Schlitz in ältere Obstbaum-Äste und quetschen Sie die frischen Mistel-Beeren samt Samen hinein. Die Mistel saugt mit Keilwurzeln, die sie unter die Rinde schiebt, Nährstoffe aus dem Saftstrom des Baumes. So schädigt Sie die Wirtspflanze nur wenig. Praxistipp: Wickeln Sie zum Schutz vor Katzen und Vögeln Maschendraht um die Impf-Stelle, bis die Mistel angewachsen ist.
  • Jetzt sind eigentlich alle Arbeiten im Garten erledigt, weitere Gartenabfälle sollten nicht mehr anfallen: Setzen Sie noch einmal den Komposthaufen um und mischen Sie ihn kräftig durch, um die Rotte zu beschleunigen. Küchenabfälle und Gemüsereste wandern dann bis zur "Ernte" einfach oben drauf!
Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.