Gartendusche mit Sichtschutz

Sich gerade dort zu erfrischen, wo es am schönsten ist – wäre das nicht Luxus pur? Mit unserer Do-it-yourself-Duschkabine zum Zusammenklappen kein Problem; sie steht immer genau dort, wo Sie sie haben möchten. Die Anleitung zeigt Schritt für Schritt, wie Sie eine Sichtschutz-Gartendusche selbst bauen.

An einem heißen Sommertag im Garten liegen und die Sonne genießen – einfach herrlich! Sich nach dem Sonnenbad mit einer kühlen Dusche erfrischen – einfach toll! Vor allem dann, wenn man dazu nicht erst ins Badezimmer muss. Unsere mobile Gartendusche mit Sichtschutz lässt sich einfach unter den Arm klemmen und an jeder beliebigen Stelle aufbauen. Aufwendige Installationsarbeiten sind dazu nicht nötig.

Das Prinzip ist denkbar einfach: Eine vorbereitete ,Versorgungsleitung‘, sprich ein Stück Gartenschlauch plus Zubehör (siehe Einkaufszettel am Ende der Bauanleitung) wird fest am Holzrahmen fixiert. Per Schlauchkupplung lässt sich die Dusche dann überall dort anschließen, wo ein Gartenschlauch für Wasserzulauf sorgt. Liegt der Schlauch längere Zeit in der Sonne – im Hochsommer genügt dafür schon eine halbe Stunde –, gibt‘s sogar warmes Wasser. Unter Umständen ist sogar zu überlegen, gleich ein paar Meter mehr zu kaufen und in der Sonne auszulegen – als Warmwasserspeicher sozusagen.

 

Gartendusche aus günstigen Baumarkt-Produkten

Die Dusche lässt sich platzsparend verstauen Unser ,mobiles Einsatz-Kommando‘ hat jedoch noch weitere Vorteile: Zum einen können Sie die Kabine versetzen, wenn allzu ausgiebig geduscht und dabei der Rasen überschwemmt wurde, zum anderen lässt sie sich, wenn sie im Sommer nicht im Einsatz ist oder über die Wintermonate nicht gebraucht wird, zusammengeklappt platzsparend im Keller oder in der Garage verstauen.

GartenduscheIn unserem Fall stammt der preiswerte Brausekopf aus dem Baumarkt, Schlauch und Zubehör aus dem Gardena-Programm. Für den Rahmen haben wir preiswerte Kieferbretter verwendet, für die Bodenbretter druckimprägnierte Kiefer, denn hier kann sich schon mal Staunässe bilden. Zum Schutz der Oberfläche wurden alle Holzteile mehrmals mit wetterfester Holzschutzfarbe gestrichen. Zwischenschleifen nicht vergessen! Wer die Gartendusche häufig nutzt, sollte den Anstrich unbedingt jedes Jahr erneuern.

 

Markisenstoff als Sichtschutz für die Gartendusche

Zum Bespannen haben wir Markisenstoff verwendet. Die Kanten von Synthetikgewebe (nicht von Baumwollware!) lassen sich übrigens mit dem Lötkolben schneiden und dabei gleichzeitig verschweißen. Dann reißen sie nicht aus. Vorsichtig an einem Reststück ausprobieren! Markisenstoff ist in der Regel imprägniert und hält Nässe stand. Allerdings sollte er vor dem Verstauen der Dusche gut abgetrocknet sein. Die Imprägnierung können Sie übrigens mit speziellen Imprägniersprays von Zeit zu Zeit auffrischen. Diese Gartendusche ist ideal für kleine Gärten, in denen der Platz für einen großen Swimmingpool fehlt.

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
UVP: EUR 62,50
Preis: EUR 58,97 Prime-Versand
Sie sparen: 3,53 EUR (6%)
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.