Gartenbrause-Test

Gartenbrause-Test
 

Diese Geräte haben wir getestet:

  • Gardena, Kärcher
  • Lifetime Garden, Lux Tools
  • MBS, Metabo
  • Neptun (Bauhaus), Rehau
  • Sirocco, Takagi

Gartenbrausen dienen vorwiegend der Bewässerung, Gartenspritzen können außerdem für Reinigungszwecke eingesetzt werden. In der großen Vielfalt der Produkte fanden wir bei unserem Gartenbrause-Test mit der VPA Remscheid deutliche Unterschiede. Im Testfeld sind 10 Gartenspritzen und 15 Gartenbrausen gegeneinander gestartet!

Bewässerung wird in deutschen Gärten ein immer wichtigeres Thema, denn der Klimawandel wird uns zunehmend trockene Sommer bescheren. Damit das Wasser zielgerichtet und dennoch schonend ausgebracht werden kann, werden Handbrausen mit sanftem Tröpfchenregen angeboten – aus dem überraschend breiten Angebot haben wir für unseren Test 15 typische Gartenbrausen ausgewählt.
Getrennt bewertet wurden außerdem zehn Gartenspritzen, die mit ihrem konzentrierten Wasserstrahl vor allem für Reinigungszwecke gedacht sind – auch hier ist eine schonende Sprüheinstellung möglich.

Im Labor- und Praxistest haben die Tester am Ende unter allen Gartenbrausen und -spritzen (der Hersteller Gardena, Kärcher, Lifetime Garden, Lux Tools, MBS, Metabo, Neptun (Bauhaus), Rehau, Sirocco, Takagi) folgende Gesamtnoten verteilt:
Bei den Gartenbrausen konnten drei Hersteller ein "sehr gut" erringen, sechs Geräte waren "gut", vier noch "befriedigend". Allerdings vergaben die Tester auch je einmal die Note "mangelhaft" und "ungenügend" für Gartenbrausen im Test.
Bei den Gartenspritzen ist das Testfeld enger und besser: 1x "sehr gut", 6x "gut" und 3x "befriedigend" vergaben die Tester für die getesteten Gartenspritzen.

  • Sehr gute Gartenspritzen gibt es ab rund 10 Euro Kaufpreis
  • Große Unterschiede in den Einstellungen für Wurfweite und Dauerbetrieb
  • Markenbrausen können leicht werkzeuglos geöffnet und gereinigt werden
  • Praktisch: Ob Messing (links Metabo), Edelstahl oder Kunststoff (beides Kärcher) – alle Gartenspritzen passen auf das von Gardena eingeführte Klicksystem

 

Wie wurde getestet?

  • Verarbeitung: An einer ganzen Reihe von Produkte fanden wir scharfe Kanten und sogar Klemm- und Quetschstellen.
  • Ergonomie: In unserem Praxistest zeigte sich, dass bei Gartenspritzen persönliche Vorlieben deutlicher eine Rolle spielen als bei anderen Produkten. Unser Tipp daher: Nehmen Sie die Geräte vor dem Kauf in die Hand!
  • Sprühstrahl: In der Praxis ist wichtig, wie weit eine Brause sprühen kann – sonst werden entferntere Beetbereiche vielleicht gar nicht erreicht. Die Reichweiten haben wir daher gemessen.
  • Ausbringungsmenge: Niemand will länger als nötig mit der Gießbrause im Garten stehen – daher ist es wichtig, dass eine Gartenbrause dem Wasserstrom möglichst wenig Widerstand entgegensetzt. Die Unterschiede waren hier allerdings eher gering.
  • Überdrucktest: Gartenbrausen und -spritzen müssen bis 8 bar Wasserdruck dicht sein und dürfen bei 12 bar nicht zerstört werden. Nur zwei Produkte hatten mit dieser Vorgabe ein Problem.
  • Falltest: Ausgerechnet einige im Praxistest besonders gute Produkte von Kärcher gingen hier zu Bruch.
  • Kennzeichnung: Noch immer verzichten einzelne Anbieter auf einen korrekten Hinweis auf die Herkunft ihrer Produkte.
 

Aktuellen Gartenbrause-Test herunterladen

Die Tabelle mit den detaillierten Einzel-Ergebnisse zum aktuellen Gartenspritzen -Test 08/2017 finden Sie hier als Download >>

Umfang: 6 Seiten
0,99€

Quelle: selbst ist der Mann 8 / 2017

Beliebte Inhalte & Beiträge
Heimwerkers Bierkiste
 
Preis: EUR 17,99
Das Hornbach Projekt-Buch
 
Preis: EUR 24,99 Prime-Versand
Heimwerker Pantoffeln
 
Preis: EUR 29,90 Prime-Versand
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.