history back
Neudorff RasenDünger (Anzeige)
Neudorff RasenDüngerDie Tester haben entschieden! »
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Ziergarten
ANZEIGE
ANZEIGE
Was ist wann im Garten zu tun?
GartenkalenderAlle Tipps in unserem Gartenkalender »
Zu den Kommentaren (0)

Lila Blüten sind der Gartentrend 2016

redakteur
LupeGartentrend 2016: Lila Blüten

Das Staudenbeet bietet die Chance, ständig etwas neues auszuprobieren: Mit vorgezogenen Pflanzen aus dem Gartencenter können Sie das Blumenbeet jedes Jahr neu gestalten – 2016 werden viele Beete in Lila-Tönen strahlen. Von Fuchsia über Pink und Purpur bis Violett blühen die Trendpflanzen des anbrechenden Gartenjahres!

Hübsch anzusehen und dabei sehr robust sind beispielsweise Staudengewächse wie der Polsterphlox, Vergissmeinnicht und Nelken. Der Polsterphlox zeichnet sich durch intensiv leuchtende Blüten in Pink, Lila, Rosa und Weiß aus. Er macht jeden Frühlingsgarten farbenfroh, denn er breitet sich von alleine zu einem großen Blumenteppich aus. Im Sommer sorgen Vergissmeinnicht für dunkelblau-lila Farbtupfer. Sie gedeihen sowohl in schattigen Lagen, brauchen wenig Wasser und vermehren sich von selbst. Farblich dazu passen Alpenlichtnelken, die in einem hellen Purpur erblühen. Nelken gedeihen in trockenen, sonnigen Lagen besonders gut. Sie sind nicht nur pflegeleicht, sondern verströmen auch einen intensiven Duft, der Bienen und Schmetterlinge anzieht. Auch der lila Klassiker Lavendel passt gut zu der pflegeleichten Kombination, denn dieser gedeiht fast von selbst und braucht nur wenig Wasser.

Gartentrend 2016: Lila!

Auch den modernen Garten bereichert die Trendfarbe Lila: Besonders schön wirken Lavendelsträucher in Kombination mit lila Zierlauch. Beide Pflanzen sind sehr pflegeleicht und der Lavendel hält mit seinem ätherischen Duft Mücken fern. Passend dazu sind Ziergräser wie beispielsweise das Federgras „Windspiel“. Wie der Name schon vermuten lässt, gibt sich das federartige Gewächs bei Wind Wellenbewegungen hin und wirkt deshalb sehr harmonisch.

Im romantischen Garten konkurrieren Lila und Rosa um Ihre Aufmerksamkeit: Flieder, Lavendel, Rosen und Hortensien blühen und duften hier um die Wette. Wer es schon im Frühling besonders verträumt und romantisch mag, den werden Zierkirschbäume freuen, deren Blüten in Zartrosa erstrahlen. Ebenfalls der Magnolienbaum erblüht zu dieser Zeit und besticht durch seine weißen und rosaroten Blüten.

Praxistipp zu Ostern: Eine weitere, sehr stilvolle und ausgewogene Kombination sind dunkelviolett-blaue Traubenhyazinthen und weiße Narzissen. Letztere passen auch hervorragend zu rosafarbenen Tulpen.

Woher kommt der Gartentrend 2016?

Ob Flieder, Lavendel oder Hortensien: Die Nachfrage nach Blumen in Lila- und Rosatönen stieg bereits 2015 deutlich an. So gingen allein bei Garten Schlüter über 30 000 Bestellungen für Lavendelsträucher ein. Der Pflanzenversand in Familienhand beliefern seit über 90 Jahren Gärtnereien, Parks und Pflanzenfreunde in ganz Europa.


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.