history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Holzterrasse
ANZEIGE
Unser großes Holzschutz-Special
Alles über HolzschutzAlles über Pflege und Schutz von Holz »
ANZEIGE
Zu den Kommentaren (2)

Pflege von WPC-Terrassendielen

redakteur
LupePflege von WPC-Terrassendielen

Neben Terrassendielen aus Vollholz (egal ob heimische Lärche und Douglasie oder  Tropenhölzer wie Bangkirai, Merante oder Teak) gibt es auch Dielen aus dem Holzwerkstoff WPC (= Wood Plastic Composite). Sie gelten als rohstoffsparend und pflegeleicht.

WPC-Dielen sind ein in Form gepresstes Gemisch aus Holzfasern und Kunststoffen als Bindemittel. Das Verhältnis beträgt etwa 60:40.

 

WPC-Terrassendielen pflegenDurch die Reduzierung des Holzanteils neigen die Terrassendielen kaum noch zum Quellen und der beigesetzte Kunststoff macht sie unanfällig gegenüber Feuchtigkeit. Durch die Hohlkammern wird die Diele leicht. Ansonsten lässt sich der WPC-Verbundstoff wie normales Holz bearbeiten.

Auch WPC-Dielen reagieren auf UV-Strahlung und bleichen dabei aus: Etwa 10-15% der Farbintensität gehen in den ersten Jahren verloren – danach bleibt der Werkstoff farbstabil. Eine Behandlung mit farbigen Lasuren ist nicht erforderlich!

WPC-Dielen reinigen

Zur Anleitung

Wegen des hohen Kunststoffanteils der WPC-Diele benötigt der Terrassenbelag so gut wie keine Pflege: Ein Schutzanstrich mit Holzschutzlasur oder Terrassenöl ist nicht erforderlich – im Gegenteil: Holzöle können den Holzwerkstoff sogar schädigen.

Zur Reinigung von WPC-Terrassen genügt es in der Regel völlig die Dielen mit eine milden Seifelauge (fettlösendes Spülmittel) in Längsrichtung abzuschrubben und mit viel klarem Wasser nachzuspülen.

PRAXISTIPP: Fetthaltige Flecken (Senf, Steak-Marinade, etc.) entfernen Sie am besten sofort mit Spüli und viel Wasser!

Fotos: Archiv, Baukulit/HLC


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare

Toll finde ich auch, dass sie bei MyDeck immer an Innovationen feilen. Neuester Coup: WPC-Dielen, die nicht mit Kunststoff, sondern mit Plexiglas hergestellt werden! Weil da die Stabilität größer ist, sind es Hohlraumdielen, die aber durch das Plexiglas extrem hart und langlebig sind und dabei genauso pflegeleicht wie die bekannten Dielen. Hier gibt es ein Verlegevideo: https://www.youtube.com/watch?v=bE7Wjx6bFzk

Wichtig ist hier auch: Auf Qualität achten! Gute Dielen verziehen sich nicht und man hat lange Freude dran. Auf meiner Terrasse liegt z.B. MyDeck, schon seit drei Jahren, und die sind immernoch wie neu. Da wir uns im Sommer meistens draußen aufhalten, landet auch schon mal der eine oder andere Klecks den Dielen, aber wie im Artikel geschrieben, schnell mit nem Lappen mit warmem Wasser und Spüli drüber und fertig. Merke: Gesunden Menschenverstand einschalten macht glückliche Terrassenbesitzer Wink

Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.