history back
Neudorff RasenDünger (Anzeige)
Neudorff RasenDüngerDie Tester haben entschieden! »
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Garten- & Rasenpflege
ANZEIGE
ANZEIGE
Zu den Kommentaren (0)

Herbstlaub entsorgen

redakteur
Herbstlaub entsorgen

 

So schön das Laub auf den Bäumen auch ist, wenn es herunterrieselt, ist es nur lästig: Auf Wegen ist es rutschig, begräbt kleinere Teiche unter sich und hinterlässt auf den Terrassensteinen unschöne Flecken, wenn es feucht liegenbleibt.

Doch das Laub hat auch seine guten Seiten und lässt sich durchaus sinnvoll nutzen: als Winterschutz für Pflanzen in Kübeln. Man spannt um den Kübel einen Käfig aus Hasendraht und füllt die Zwischenräume mit Herbstlaub. Es ist auch keineswegs nur Abfall, sondern wird auf dem Kompost zu wertvollem Humus.

Wohin mit dem Herbstlaub?Unter einer dünnen Laubschicht auf dem Beet sind Feldsalat und Spinat vor Frost geschützt

Mulchen ist die bequemste Art, Laub loszuwerden. Die Blätter einfach 10 cm dick unter Bäume, Sträucher oder auf Baumscheiben kehren und liegen lassen. Dort ist dann auch die relativ langsame Rotte von 12 Monaten nicht weiter störend.

Herbstlaub entsorgen

Wohin mit dem Herbstlaub?Ideal: Das mit einem Rasenmäher aufgenommene Laub ist zerkleinert und mit Gras vermischt

Kompost: Laub hat zwar weniger Nährstoffe als man meinen mag. Die hat sich die Pflanze selbst gesichert, ergibt aber guten Kompost. Eichenlaub enthält viel Gerbsäure – für Mikroorganismen unverdaulich, aber Steinmehl macht es ihnen schmackhaft.
 

Wohin mit dem Herbstlaub?Ideal für große Gärten: Wer sich die Arbeit leicht machen will, entfernt das Laub mit dem Rasenmäher – ganz ohne Bücken und ohne Harken

Laub runter vom Rasen

Laub ist nichts für Rasenflächen: Es wird nass und verklebt. Bleibt es den Winter über liegen, fördert es dort Pilze und Moos. Zudem kann der Rasen unter einer dicken Laubschicht faulen. Also macht man sich lieber die Mühe und entfernt das Laub. Falls eine Handvoll Blätter auf dem Rasen liegen bleibt, ist das nicht weiter tragisch – sie verrotten dann auch unter einer Schneedecke.

Wohin mit dem Herbstlaub?

Laubhaufen sind kein Platz für Igel

Größere Laubhaufen sollten nur kurz liegen bleiben – bevor sich Igel darunter verkriechen. In feuchten Wintern fällt das Laub zusammen und verliert die isolierende Luftschicht. Die Tiere können erfrieren. Dagegen sind Laubhaufen an geschützten Stellen und mit Zweigen vermischt ein ideales Winterquartier für Igel.


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.