history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Garten- & Rasenpflege
ANZEIGE
ANZEIGE
Zu den Kommentaren (0)

Bodenprobe: pH-Wert messen

redakteur

Frage beantworten und Artikel lesen!

Damit Sie unser Angebot kostenlos nutzen können, sind wir auf Werbe- und Sponsorengelder angewiesen.

LupeBodenprobe: pH-Wert messen

Haben Sie einen zu sauren Boden im Garten? Mit einer Bodenprobe können Sie selbst den pH-Wert messen. Nicht zwangsläufig müssen Sie nachdüngen.

Prächtige Stauden, saftig grüner Rasen – Wünsche, die jeder Gartenbesitzer hegt. Doch stattdessen zeigen sich Mangelerscheinungen wie hängende Pflanzenköpfe und vertrocknete Rasenstellen? Überprüfen Sie zuerst mit einer Bodenprobe den pH-Wert Ihres Bodens: Der ideale Boden für die meisten Pflanzen ist leicht sauer bis neutral mit einem pH-Wert zwischen sechs und sieben. Mit dem pH-Bodentest von Neudorff (Tel. 01805/638367) für ca. 5 Euro können Sie schnell und einfach den Säuregehalt (= pH-Wert) Ihres Bodens bestimmen und Mangelerscheinungen beseitigen bzw. vorbeugen.

Mehr zum Thema

So lässt sich innerhalb weniger Minuten mithilfe der Bodenproben anhand einer Färbereaktion der pH-Wert messen und feststellen, ob der Boden noch Kalk benötigt oder nicht. Guter, leicht saurer Boden (pH-Wert > 6) erzeugt prächtige Stauden und einen schönen Garten, in dem Sie und Ihre Gewächse sich wohlfühlen.

Foto: Hersteller



 


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.