history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Garten- & Rasenpflege
ANZEIGE
ANZEIGE
Zu den Kommentaren (0)

Rosen überwintern

redakteur
LupeRosen überwintern

Damit Ihre Rosen auch im nächsten Frühjahr kräftig austreiben und viele Blüten bilden, gilt es bereits jetzt im Herbst, die empfindlichen Rosen auf den kalten Winter vorzubereiten. Unsere Tipps zur Rosenpflege helfen Ihnen, Ihre Rosen zu überwintern.

Rosen überwintern leicht gemacht

Rechtzeitig vor den ersten (Boden-)Frösten sollten Sie folgende Arbeiten zum Schutz Ihrer Rosen erledigt haben, damit Ihre Rosen überwintern können – ohne Frostschäden:

  • Rosen spätestens Anfang Dezember anhäufeln. Dazu Rosenstock etwa 15-20 cm mit Gartenerde, Kompost, Rindenmulch oder Reisig / Tannenzweige abdecken.
  • Kletterrosen sollten mit Tannenzweigen gegen Wind geschützt werden. An Spalieren kommt auch das Umwickeln mit dichten Frühbeetnetzen oder Jute in Frage.
  • Bei Hochstammrosen sollten Sie die leicht zurückgeschnittene Krone in Jute- oder Leinensäcke hüllen – Sacköffnung am Stamm zubinden. In sehr kalten Gegenden kann der Sack zusätzlich mit trockenen Laub gefüllt werden.
  • Den Stamm mit Reisig oder Jute abdecken: Temperaturschwankungen zw. Tag/Nacht können sonst die Rinde aufplatzen lassen.
  • PRAXISTIPP: Achten Sie bei veredelten Rosen darauf, dass die Veredelungsstelle unter der Erdoberfläche liegt (andernfalls extra anhäufeln!) – so kann die Rose auch bei Frostschäden im nächsten jahr neu austreiben.
  • Bei Beet- und Wildrosen brauchen Sie meist gar nichts machen, um die Rosen sicher durch den Winter zubekommen. Diese Rosen sind sehr robust und ihre Früchte, die Hagebutten, spenden dem winterlichen Garten Farbe und sind kostenloses Futter für heimische Gartenvögel!
  • Wichtig: Winterschitz wieder rechtzeitig entfernen! Wenn die Forsythie blüht, sollten Sie die Rosen wieder auspacken und angehäufelte Erde entfernen.

Fotos: PdM / colour-your-life.de

Zurück zum Beitrag Rosenpflege & Rosenschnitt >>


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.