history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Rasenpflege
ANZEIGE
ANZEIGE
Was ist wann im Garten zu tun?
GartenkalenderAlle Tipps in unserem Gartenkalender »
« Zurück zur Übersicht
Ohne Wasser vertrocknet der Rasen. Das Rasensprengen mit dem Gartenschlauch ist
eine Option. Einfacher und effektiver ist die Bewässerung mit dem Regner. Moderne Bewässerungssysteme beregnen Ihren Rasen zeitgesteuert und wassersparend.
Welcher Rasen
Rasenpflege
Rasen anlegen & düngen
Rasen mähen
Rasenmäherroboter
Rasenmäher Test
Rasenkanten trimmen
Unkraut im Rasen
Natürlicher Rasen
Zu den Kommentaren (0)

Bewässerung: Rasen sprengen

redakteur
LupeRasen sprengen

Bewässerung: Rasen sprengen ist für das Wachstum Ihres Rasens besonders wichtig. Denn während der heißen Jahreszeit nimmt der Rasen ohne zusätzliches Nass leicht Schaden. Gießen Sie den Rasen regelmäßig aber überlegt!

Zur Bauanleitung

Auf der Suche nach einem geeigneten Bewässerungssystem bleibt der Gartenschlauch die Basis für die meisten Regner. Hochwertige Bewässerungssysteme lassen sich einfach auf die Kupplung des Schlauchs stecken. Große Rasenflächen werden am besten mit Rechteckregnern bewässert. Sprühbreite und -weite lassen sich genau einstellen. Alternativ erreichen Impulsregner zwar große Wurfweiten, beregnen aber nur runde Flächen. Verwinkelte Grundstücke bewässert man wirksamer manuell mit einer Brause.

Praxistipp: Nutzen Sie Regenwasser! zum Rasen sprengen! Das spart Ressourcen und schont Ihren Geldbeutel. Tipp: Wässern Sie Ihren Rasen lieber seltener und dafür ausgiebiger: Ein bis zwei Mal die Woche 10-15 Liter pro Quadratmeter. Das schont das Wurzelwerk und erspart Ihnen unnötige Arbeit.

 


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.