history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Pflanzen, säen & pikieren
ANZEIGE
Stecklinge von Lavendel selber züchten
Pflanzen, säen & pikieren
Lavendel züchten
mehr »
Blumenkasten auf dem Balkon
Pflanzen, säen & pikieren
Balkon bepflanzen
mehr »
ANZEIGE
Zu den Kommentaren (0)

Stauden teilen

sonderheft
LupeStauden teilen

Aus eins mach zwei: Kaufen Sie nicht jedes Jahr neue Pflanzen. Viele Staudensorten können Sie selbst vermehren – ein Spaten genügt. Wir erklären, wie Sie Stauden teilen und so Geld sparen können.

In der Ruheperiode der meisten Stauden, von September und März, kann man sie teilen. Die Blütenstände der Sommer- und Herbstblüher werden dabei ausgegraben, mit einem Spaten geteilt und anschließend neu eingepflanzt. So vermehren Sie günstig Ihre Prachtstauden und erhalten deren Blühfreudigkeit. Lupinen, Margeriten, Rittersporn und andere ausdauernde Gartenstauden lassen sich am einfachsten, schnellsten und preiswertesten durch Teilung vermehren. Auch seltene Staudenarten wie Krötenlilien können Sie so verdoppeln.

Bei sehr kaltem, nassem oder trockenem Wetter sollten Sie die Stauden nicht teilen, da sie sich sonst nicht gut entwickeln können. Tipp: Die beste Zeit zum Stauden teilen ist im Frühherbst von Ende August bis Anfang September. So wachsen die Teilstücke noch vor dem Winter gut an und bringen bereits im nächsten Jahr wieder Blüten hervor. Bei Astern, Herbstanemonen und anderen Arten empfiehlt es sich zu warten, bis ihr Flor verwelkt ist. Nach dem Teilen der Stauden erweisen sich kleinere Teilstücke vom Rand der Mutter-Pflanze meist wesentlich wuchsfreudiger als die älteren Pflanzenteile aus der Mitte.

Stauden teilen in 5 Schritten

  • Heben Sie die zu teilende Pflanze vorsichtig mit einer Grabegabel aus der Erde. Achten Sie darauf, die Gabel nicht in den Wurzelballen zu stechen.
  • Überschüssig Erde abschütteln.
  • Wenn möglich, können Sie die Pflanze mit der Hand teilen. Sollte das aufgrund der dicken und holzigen Wurzeln nicht möglich sein, teilen Sie die Staude mit einem Gärtnermesser oder Spaten. Gegebenenfalls mit dem ganzen Körpergewicht auf den Spaten stemmen.
  • Behalten Sie nur die kräftigsten Teile mit vielen Trieben und Knospen. Der Rest wird entsorgt. Schneiden Sie tote Blätter und Stengel ab.
  • Pflanzen Sie die geteilten Stauden getrennt voneinander in ein neues Loch ein. Geteilte Stauden nicht wieder in das alte Pflanzloch setzen. Erde festdrücken und gründlich wässern.
Foto: Fotolia


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.