history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Garten- & Rasenpflege
ANZEIGE
ANZEIGE
Zu den Kommentaren (0)

Bougainvillea schneiden

sonderheft
LupeBougainvillea schneiden
Was bei der Bougainvillea für Blüten gehalten wird, sind in Wirklichkeit nur bunte Blätter – ähnlich wie bei dem Weihnachtsstern. Fotos: Thomas Heß

Warmes Gelb, leuchtendes Violett, strahlendes Weiß oder poppiges Pink: Was bei Drillingsblumen (Bougainvillea glabra) wie Blüten aussieht, sind in Wahrheit bunte Hochblätter, die die eigentlichen Blüten umschließen. Aber das ist bloß eine Formalie!

Ab wann blüht Bougainvillea?

Viel wichtiger ist, dass die kletternden Kübelpflanzen in einen echten Farbenrausch verfallen und mit zunehmendem Alter sogar noch zulegen. Die Pflanzen lieben Sonne, viel Sonne. Sie blüht in den Sommermonaten mehrfach hintereinaner. Ab Mai sollte man die Pflanze aus dem Winterquartier heraus holen und in den Garten stellen. Dort ist ein regengeschützter Standort von Vorteil. Es sollte luftig, aber nicht zugig sein. An einer Kletterhilfe fühlen sich die Pflanzen besonders wohl.

Als Substrat nehmen Sie handelsübliche Kübelpflanzenerde, der Sie etwas Lehm beimischen. Die Erde sollte immer leicht feucht sein. Kurze Trockenperioden im Sommer spornen blühfaule Pflanzen allerdings zur Blütenbildung an. Wer viel blüht, hat natürlich auch ordentlich Appetit. Mischen Sie wöchentlich etwas Flüssigdünger ins Gießwasser.

Praxistipp: Die Bougainvillea kommt auch eine Zeit lang ohne Wasser aus. Für den Urlaub brauchen Sie sich bei dieser Blume keine Gedanken über die Bewässerung machen. Sie wirft einfach ihre bunten Hochblätter ab und wartet kahl, bis sie wieder gegossen wird. Dann treibt sie erneut aus.

Bougainvillea nach jedem Blütenschub schneiden

Damit die dornigen Zweige nicht zu lang werden, sollten Sie die Bougainvillea schneiden, sobald die Hochblätter nach jedem Blütenschub vertrocknet sind. Nehmen Sie alle Seitentriebe mit grüner Rinde um gut die Hälfte zurück. Im Frühjahr kürzen Sie alle vom Haupttrieb abgehenden Seitentriebe bis auf 3 bis 4 Augen ein.

Die Pflanzen sind wuchsfreudig und die Triebe müssen daher oft angebunden werden. Seien Sie beim Umtopfen im Frühjahr vorsichtig, die Pflanzen bilden keine besonders festen Ballen und reißen ab, sobald man sie aus dem Topf ziehen will.

Wer eine Drillingsblume kauft, sollte auch gleich an Handfeger und Kehrblech denken, da die Pflanzen kleine Schmutzfinken sind und sich mit einem Teppich aus abgefallenen, vertrockneten Hoch- und Blütenblättern umgeben.

Im Herbst lassen Sie die Pflanzen fast austrocknen, dann fallen alle Blätter ab und die Bougainvillea ist bereit fürs Winterquartier. Die Überwinterung erfolgt kühl bei 5 bis 15° C und kann notfalls auch völlig dunkel erfolgen. Je kühler sie stehen, umso weniger Licht brauchen sie.

Fotos: Thomas Heß
MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.