history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Hochbeet
ANZEIGE
Was ist wann im Garten zu tun?
GartenkalenderAlle Tipps in unserem Gartenkalender »
Zu den Kommentaren (0)

Hochbeet für den Balkon

redakteur
LupeBalkon Hochbeet

Wer in einer Mietwohnung wohnt und "nur" einen Balkon nutzen kann, muss auf ein kompaktes Hochbeet nicht verzichten: Ein Balkon-Hochbeet eignet sich ebenso wie der große Bruder im Garten zum Gemüseanbau, wenn man ein paar Dinge beachtet. Das Hochbeet auf dem Balkon wird vor allen durch das Platzangebot und die Traglast des Balkons eingeschränkt – außerdem muss der fehlende Kontakt zu gewachsenem Boden ausgeglichen werden.

Bedingungen für Balkon-Hochbeete

  • Hochbeete für den Balkon zeichnen sich vor allem durch eine kompakte Bauform aus – ob bodennah oder aufgeständert fügen sich die Pflanzgefäße meist gut an die schmale Stirnseiten des Balkons ein.
  • Um die Balkonplatte nicht mir unnötig Gewicht zu belasten, fassen Balkon-Hochbeete in der Regel deutlich weniger Pflanzsubstrat. Leichte Hochbeet-Bausätze aus Kunststoff reduzieren das Gewicht zusätzlich. Außerdem gibt es spezielle "leichte" Hochbeet-Erden, um Ballast zu sparen – auf den klassischen Schichtaufbau im Hochbeet wird in der Regel verzichtet.
    Wichtig: Klären Sie die Tragfähigkeit Ihres Balkons vor dem Aufbau des Hochbeets!
  • Filtervliese auf dem Boden des Balkon-Hochbeets ersetzen den Bodenkontakt: Sie verhindern, dass bei Niederschlag Erdreich ausgespült (und der Balkon unter Ihrem verschmutzt) wird.
  • Ein "echtes" Hochbeet wie im Garten (mit Bodenkontakt, Schichten-Aufbau und Verrottungswärme) ist auf dem Balkon nicht möglich: "Hochbeete" auf dem Balkon sind eher aufgeständerte Pflanztröge – in denen bei richtiger Pflege aber auch Salat, Tomaten, Chili und Kräuter gedeihen!

Praxistipp: Ein kompaktes Kunststoff-Hochbeet wiegt nicht mehr als ein paar gleich große Pflanzkübel: So ein Bausatz (s. Bild oben) ist schnell aufgebaut und das Hochbeet auf dem Balkon kann bepflanzt werden!

Alternative: Kräuterhochbeet

Wer gar nicht viel Gemüse anbauen will, sondern nur seinen Küchenkräutern bessere Wachstumsbedingungen als im Pflanztopf bieten will, für den ist ein Kräuterhochbeet eine interessante Alternative. Den Kräutern steht darin mehr Pflanzsubstrat zur Verfügung, was deren Wachstum begünstigt, und Ihnen fällt das Gärtnern und Ernten leichter, da Sie das Kräuterhochbeet ohne Bücken pflegen können.

Klassische Tischbeete eignen sich ebenso für die Kräuterzucht auf dem Balkon. 20-30 cm Substratstärke genüben beim Beettisch, damit Kräuter (oder Ziepflanzen) auf dem Balkon gedeihen. Praxistipp: Zusätzlicher Vorteil eines Tischbeets – unter dem Beet bleibt viel Stauraum für Schaufel, Dünger, Gießkanne und Co.!


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.