history back
ANZEIGE
Mehr Artikel zum Thema
Hochbeet
ANZEIGE
Was ist wann im Garten zu tun?
GartenkalenderAlle Tipps in unserem Gartenkalender »
Zu den Kommentaren (0)

Hochbeet bepflanzen

redakteur
LupeHochbeet bepflanzen

Vor dem Hochbeet bepflanzen schießen einem Hochbeet-Neuling automatisch viele Fragen durch den Kopf: Wann beginnt die Aussaat im Hochbeet? Welche Pflanzen eignen sich fürs Hochbeet? Kann ich Gemüse und Kräuter gemeinsam im Hochbeet anpflanzen? Wo im Hochbeet pflanze ich welche Gemüsesorte an? Hier finden Sie alle Antworten auf Ihre Fragen zum Thema Hochbeet bepflanzen!

Zur Bauanleitung

Im Hochbeet wächst fast das ganze Jahr über etwas: Ist das Wintergemüse (Rosen-/Grünkohl, Spinat, Lauch, Wirsing, ...) im Januar abgeerntet, können Sie unter dem selbst gebauten Foliendach oder dem gläsernen Frühbeetaufsatz bereits mit der Neuaussaat für die nächste Saison im Hochbeet beginnen! So vor Kälte und Frost geschützt können Sie im Hochbeet auch Vorkulturen anlegen und Ableger groß ziehen.

Das Bepflanzen des Hochbeets

Beim Bepflanzen des Hochbeets brauchen Sie also weniger auf die Monate achten (zwischen Februar und Oktober können sie quasi ganzjährig das Hochbeet bepflanzen), sondern mehr auf das Jahr seit Befüllen des Hochbeets! Denn durch den Komposthaufen-ähnlichen Aufbau des Hochbeets ist die Nährstoffdichte des Pflanzsubstrats im ersten Jahr besonders hoch und nimmt dann mit fortschreitender Nutzung ab.

So genannte Starkzehrer (Kohl, Zucchini, Gurken, Tomaten, Sellerie, Lauch, ...) sind ideale Gemüsesorten für ein frisch angelegtes Hochbeet. Sie brauchen viele Nährstoffe, lagern aber keine Nitrate ein! In den Folgejahren bestellen Sie Ihr Hochbeet am besten mit Mittelzehrer wie Chinakohl, Borretsch oder Kartoffeln. Im 4. Jahr nach der letzten Hochbeet-Befüllung begnügen sich dann Schwachzehrer (Salat, Blumenkohl, Bohnen, Kohlrabi und Radieschen) mit dem ausgelaugten Boden. Sackt die Erde im Hochbeet deutlich ab, sollte das komplette Erdreich im Herbst ausgetauscht werden: Bis dahin gedeihen aber immer noch Rote Bete, Schwarzwurzeln, Möhren und einjährige Kräuter.

Hochbeet richtig bepflanzen

Weil im Hochbeet auf engem Raum gegärtnert wird, sollte Sie stets für Vielfalt im Beet sorgen: In Mischkultur bepflanzte Hochbeete bringen mehr Ertrag, schonen den Boden und beugen Schädlingsbefall vor. Beachten Sie schon bei der Aussaat die zukünftige Wuchshöhe der Pflanzen im Hochbeet! Höher wachsende Pflanzen stehen in der Mitte, niedrig wachsende am Rand. So bekommen alle Pflanzen genügend Sonne. Praxistipp: Bietet sich irgendwo eine unbestellte Lücke, sind Kräuter die idealen Lückenfüller fürs Hochbeet. Welche Pflanzen allerdings nicht ins Hochbeet passen, sind Zucchini, Kürbis und Rhabarber – sie benötigen einfach zu viel Platz. Besser, Sie pflanzen diese Sorten am Fuß des Hochbeets an!

Fotos: Claudio Kalex, AnJu/pixelio.de


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.