history back
ANZEIGE
Das Neueste auf SELBST.de
Bauen & Renovieren
Garten & Balkon
Wohnen & Deko
Hobby & Freizeit
Möbel & Holz
Test & Technik
ANZEIGE
ANZEIGE
Die neuesten Forenbeiträge
Lexikon

Traditionelle Technik, die als Deckenborte, Fries, Sockelabgre... mehr »


Dieses elektrisch betriebene Gerät erleichtert das Entfer... mehr »


Kombinationen von bestimmten Farbtönen können zu Far... mehr »


Zum Lexikon »
Die Natur erwacht aus Ihrem Winterschlaf, die ersten Frühblüher sind zu sehen. Sie können es kaum erwarten, mit der Gartenplanung zu beginnen. Doch welche Dinge gibt es jetzt zu tun? Wann können Sie mit der Aussaat beginnen? In unserem Gartenkalender finden Sie Tipps & Tricks zur Pflanzenpflege rund ums Jahr.
Zu den Kommentaren (0)

Gartenkalender: Das Gartenjahr im Februar – Gartentipps

sonderheft
Allgemeine Tipps

Wir begleiten Sie durchs Gartenjahr: In unserem Gartenkalender finden Sie stets die passenden Tipps und Anleitungen, welche Aufgaben in diesem Monat in Ihrem Garten anstehen.

  • Sobald der Boden dauerhaft aufgetaut ist, können Sie mit dem Pflanzen von Obst- und Ziergehölzen sowie Stauden, Gräsern und Kräutern beginnen.
  • Reifer Gartenkompost ist ein ideales Bodenverbesserungsmittel: Volle Silos werden jetzt geleert und in Beete durch zwei Spaten tiefes Umgraben eingearbeitet.
  • Holzasche aus dem Kamin können Sie als Kaliumdünger im Garten ausbringen. Aber nicht mehr als 3 l auf 10 qm Fläche verteilen. Holzasche darf auch auf den Kompost.
  • Pflanzen mit starkem Nährstoffbedarf (Starkzehrer wie Rosen und viele Gemüsearten) sollten bereits vor dem Austrieb mit organischem Dünger versorgt werden: Heben Sie dafür drei Litern Kompost und 50 Gramm Hornspänen pro Quadratmeter unter die Gartenerde.
  • Verwenden Sie Kaffeesatz als Dünger: Moorbeetpflanzen wie Rhododendren, Azaleen und Eriken verlangen einen Boden, der leicht sauer und gleichmäßig feucht ist. Hier können Sie Kaffeesatz gleichmäßig in die Pflanzerde einarbeiten. Das senkt den pH-Wert des Bodens und dient als Stickstofflieferant.
  • Mischen Sie sich Ihre Anzuchterde selbst: Reifen Kompost, Sand und Gartenerde zu gleichen Teilen mischen und im Backofen (ca. 30 Minuten bei 200 Grad) sterilisieren – anschließend sieben
  • Schnecken überwintern im Boden. Jetzt, wenn der Boden frostfrei ist, lassen sie sich besonders effektiv bekämpfen.
  • Beginnen Sie frühzeitig damit, Giersch zu bekämpfen: Er liebt schattige, humus- und nährstoffreiche Böden und sollte – sobald sich erste Sprosse zeigen – mit der Grabegabel sorgfältig mitsamt Wurzelgeflecht entfernt werden.
  • Nistkästen dienen Meisen und anderen Vögeln als Winterquartier und sollten spätestens jetzt gesäubert werden.


 
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Kommentare
Kommentar hinzufügen
Anmelden oder Registrieren um Kommentare zu schreiben.