Fußbank Upcycling: Vom Skateboard zur Fußbank

Turngeräte werden zu Sofas und Skateboard-Decks zur Fußbank – Gegenstände lassen sich modifizieren und völlig anders nutzen. Upcycling ist nach wie vor im Trend!

Checkliste Werkzeug

Wenn man einen Alltagsgegenstand zweckentfremdet einsetzt, um daraus etwas völlig anderes entstehen zu lassen, sprich man auch vom Ready-made, vom Objet trouvé oder schlicht vom Upcycling. Dieses Vorgehen – ursprünglich enger gefasst für eine bestimmte Kunstrichtung verwendet – erfährt heute einen regelrechten Boom bei Bastlern und Kunsthandwerkern, die unter anderem Möbel aus umgenutzten Gebrauchsgegenständen herstellen.

Einfach
25 - 100 €
1-2 Tage
1
 

Fußbank: Materialliste

Ein sehr einfaches Beispiel ist die hier gezeigte Verwendung eines Skateboards als niedriger Hocker, Beistelltisch oder Fußbank. Mit geringem Werkzeug- und Materialaufwand können Sie so individuelle Einrichtungsgegenstände selbst herstellen:

Kiefer Kantholz 35 x 35:

  • 2x Rahmen 540 lang
  • 4x Bein 240 lang
  • 2x Querstrebe 90 lang

Kiefer Leimholz 18 dick:

  • 2x Auflage 90 x 90

Außerdem:

  • 8x Schlossschraube mit Mutter M5 x 40
  • 8x Unterlegscheibe
  • Holzdübel
  • Leim

Upcycling
 

Upcycling: Koffer wird Bank

Einen alten Reisekoffer kann man zu einer Sitzbank mit Staufach umgestalten

 

Upcycling: Skateboard auswählen

Neben den oben genannten Materialien benötigen Sie natürlich auch noch ein Skateboard-Deck. Im Grunde genommen lässt sich unsere Fußbank mit jedem symmetrischen Skateboard-Deck nachbauen. Ein richtig schönes Möbelstück entsteht, wenn man ein stark abgenutztes Board verwendet. Aber auch unser ungenutztes Schranz-Deck mit dem traditionsreichen Titus-Schriftzug auf 7-lagigem Ahornsperrholz macht was her. Hierfür haben wir rund 35 Euro bezahlt.

Fotos: sidm / Archiv

Beliebte Inhalte & Beiträge
Sonstiges

Hochwertige Jacken

Entdecken Sie die Qualität von BABISTA

Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.