history back
ANZEIGE
Die neuesten Forenbeiträge
Das Neueste auf SELBST.de
Bauen & Renovieren
Garten & Balkon
Wohnen & Deko
Hobby & Freizeit
Möbel & Holz
Test & Technik
ANZEIGE
ANZEIGE
Bauen & Renovieren - Forum Übersicht
Bauen & Renovieren

Das Forum von selbst ist der Mann bietet Unterstützung bei den Themen Rohbau, Innenausbau, Reparatur und Sanierung – vom Kellerausbau bis zur Dachdämmung.

3 Antworten (Letzter Beitrag)
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Daniel

Laminat oder Parkett?

Hallo an alle,

vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen oder zumindest die Entscheidung leichter machen.

Ich bekomm in 2 Monaten die Wohnung meiner Mutter und werd da einiges neu machen, unter anderem die Böden in Vor- und Schlafzimmer (6 bzw. 12 qm²).

Die Wohnung ist eine Mietwohnung, was vielleicht auch noch ein Kriterium bei der Bodenwahl darstellt.

Ich kann mich bis jetzt einfach nicht entscheiden ob ich Laminat oder Parkettboden wählen soll.

Also das Schlafzimmer liegt direkt über dem Gang des Hauses (die Hälfte vom Wohnzimmer auch), deswegen sind die Böden immer relativ kühl/kalt. Ich hab gelesen, dass Laminat kälter sein soll als Parkett. Ist das wirklich spürbar? Ich hab schon in einigen Hausbauforen und Ähnlichem nachgelesen, da gehen die Meinungen bezüglich Kälte/Wärme ziemlich außeinadner. Mir ist jetzt schon oft kalt auf den Füßen, da will ich nicht noch zusätzlich einen kühlen Fußboden. Ist der Laminat Boden wirklich strapazierbar, oder bekommt er leicht irgendwelche Schäden, z.B. wenn ich im Winter täglich mit matschigen Schuhen in die Wohnung komme?

Eigentlich steh ich total auf Qualität und reine Naturprodukte (obwohl ich Student bin und deshalb nicht soviel Geld hab). Aber der Preisunterschied ist doch ziemlich groß und es wäre soviel in der Wohnung zu tun :roll: (Ausmalen, Böden verlegen, Bad neu verfließen, eventuell neue Türen einsetzen, Fensterbretter erneuern/austauschen und und und), was alles Geld kostet. Trotzdem wär ich bereit Parkett zu nehmen, wenns wirkliche Vorteile gibt. Ich fühl mich einfach nicht wohl bei dem Gedanken Laminat zu kaufen, mir kommt das so "billig" (nicht nur vom Preis) vor im Vergleich zu Parkett.

Was noch für Laminat spricht ist, dass ich mir vom Design her was Schönes leisten könnte, was ich mir bei Parkett nicht leisten könnte (z.B. Mahagoni).

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Ich bin für jede Antwort dankbar, egal ob einfach nur Meinungsaustausch oder Tipp! Wink

lg,

Daniel



×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen

Re: Laminat oder Parkett?

Hallo an alle,
vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen oder zumindest die Entscheidung leichter machen.
Ich bekomm in 2 Monaten die Wohnung meiner Mutter und werd da einiges neu machen, unter anderem die Böden in Vor- und Schlafzimmer (6 bzw. 12 qm²).
Die Wohnung ist eine Mietwohnung, was vielleicht auch noch ein Kriterium bei der Bodenwahl darstellt.
Ich kann mich bis jetzt einfach nicht entscheiden ob ich Laminat oder Parkettboden wählen soll.

-

Also das Schlafzimmer liegt direkt über dem Gang des Hauses (die Hälfte vom Wohnzimmer auch), deswegen sind die Böden immer relativ kühl/kalt. Ich hab gelesen, dass Laminat kälter sein soll als Parkett. Ist das wirklich spürbar? Ich hab schon in einigen Hausbauforen und Ähnlichem nachgelesen, da gehen die Meinungen bezüglich Kälte/Wärme ziemlich außeinadner. Mir ist jetzt schon oft kalt auf den Füßen, da will ich nicht noch zusätzlich einen kühlen Fußboden.

Ich Glaube nicht das da ein großer Unterschied merkbar ist wenn sich die Materialien angepasst haben. Schluffen anziehen.


Ist der Laminat Boden wirklich strapazierbar, oder bekommt er leicht irgendwelche Schäden, z.B. wenn ich im Winter täglich mit matschigen Schuhen in die Wohnung komme?

Nun Schuhe reinigt man vor dem betreten! Hättest mal auf deine Mutter gehört...


Eigentlich steh ich total auf Qualität und reine Naturprodukte (obwohl ich Student bin und deshalb nicht soviel Geld hab). Aber der Preisunterschied ist doch ziemlich groß und es wäre soviel in der Wohnung zu tun :roll:...........

(Ausmalen, Böden verlegen, Bad neu verfließen, eventuell neue Türen einsetzen, Fensterbretter erneuern/austauschen und und und), was alles Geld kostet.

Sind das nicht Aufgaben des Vermieters?


Trotzdem wär ich bereit Parkett zu nehmen, wenns wirkliche Vorteile gibt. Ich fühl mich einfach nicht wohl bei dem Gedanken Laminat zu kaufen, mir kommt das so "billig" (nicht nur vom Preis) vor im Vergleich zu Parkett.
Was noch für Laminat spricht ist, dass ich mir vom Design her was Schönes leisten könnte, was ich mir bei Parkett nicht leisten könnte (z.B. Mahagoni).
Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
Ich bin für jede Antwort dankbar, egal ob einfach nur Meinungsaustausch oder Tipp! Wink
lg,
Daniel


Die Ausführlichkeit überlasse ich mal den Anderen...




Gruss
Unholy


Essen ist die dritt grünste Stadt in Deutschland. Wink

Re: Laminat oder Parkett?

Tja, eigentlich Sache des Vermieters, aber gut ... Was die Fußwärme angeht, so hängt es hauptsächlich davon ab, wie warm der Untergrund ist bzw. das Untergeschoss. Für sich genommen sind Parkett und Laminat erst mal gleich warm/kalt. Laminat leitet Wärme/Kälte aber besser, lässt beides besser hindurch. Eine Fußbodenheizung arbeitet bei Laminat also sparsamer als bei Parkett, aber wenn´s um Kälte geht, dürfte es mit Parkett in der Tat etwas wärmer bleiben. Aber vielleicht verlegt man dann nur in Wohn- und Schlafzimmer Parkett, wenn diese Räume bei Dir besonderer Kälte von unten ausgesetzt sind.

Ansonsten: Holzböden lassen sich reparieren, aufarbeiten, abschleifen, sie nehmen Feuchtigkeit auf und geben sie wieder ab. Bei Laminat geht das nicht, größere Kratzer/Schäden lassen sich hier nicht ausbessern, Laminat nimmt keine Luftfeuchtigkeit auf und lädt sich elektrostatisch auf. Dafür ist Laminat preiswerter, vor allem, wenn man Edelholzdekore wie Merbau oder Teak mit der Echtholzvariante vergleicht. Bei hoher Beanspruchungsklasse ist Laminat sehr strapazierfähig und pflegeleicht sowieso. In jedem Fall empfehlenswert: ein genauer Blick auf die Laminatoberfläche, nicht nur durch die Folienpackung und auf gedruckten Abbildungen anschauen - oft sieht (vor allem billiges) Laminat auch bei weitem nicht so gut aus wie ein Parkettboden, wobei es allgemein schon irre Fortschritte in der Optik gibt. In jedem Fall wichtig: Trittschallmatte und bei Massivdecke zum unbeheizten Untergeschoss/Luftraum PE-Folie unter Laminat und Fertigparkett nicht vergessen!

Re: Laminat oder Parkett?

Liege ich falsch, wenn der Vermieter deine Mutter ist oder ist es nur ihre ehemalige Wohnung?

Also in einer Mietwohnung würde ich diesen Aufwand (neue Türen, neue Fensterbretter, neue Fliesen, neue Wohnung Wink ) gar nicht betreiben bzw. diese Sachen mit dem Vermieter ansprechen (ist ja zum Teil Vermietersache). Vielleicht möchte er ja in diesem Zuge seine Wohnung "sanieren".......

Was ist denn jetzt für ein Bodenbelag vorhanden? Ich würde bestenfalls noch Teppichboden springen lassen, wenn der alte Boden hinüber ist (könnte man sonst auch reinigen). Ansonsten würde ich mein Geld schön sparen (vielleicht um einmal Eigentum zu erwerben und versuchen mit wenig Aufwand und Mitteln eine gemütliche Wohnung herzurichten.

P.S.:Dein Vermieter würde sich sicherlich freuen wenn du alles auf deine Kosten machst / machen läßt Big smile


LG
Spinne