history back
ANZEIGE
Das Neueste auf SELBST.de
Bauen & Renovieren
Garten & Balkon
Wohnen & Deko
Hobby & Freizeit
Möbel & Holz
Test & Technik
ANZEIGE
ANZEIGE
Bauen & Renovieren - Forum Übersicht
Bauen & Renovieren

Das Forum von selbst ist der Mann bietet Unterstützung bei den Themen Rohbau, Innenausbau, Reparatur und Sanierung – vom Kellerausbau bis zur Dachdämmung.

9 Antworten (Letzter Beitrag)
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Gast

Heizkörpernischen isolieren

Hi Forum,

ich habe Euch gerade entdeckt und bin voller Bewunderung - was man so alles selber können kann!!

Ich selber kann leider so gut wie gar nix (handwerklich), aber ich will gern was lernen.

Wir stehen kurz davor, unser Haus (BJ 61) einer Energie-Sanierung zu unterziehen, und Teil der Maßnahme ist auch der Austausch alter Heizkörper. Die steckten bislang in tiefen Nischen, und diese Nischen müssen wir nun isolieren, und zwar so, daß die neuen Heizörper an gleicher Stelle wieder befestigt werden können.

Also mauern?!? Welche Steine, wie schneidet man sie zu, wie verbindet man sie mit der jetzigen Wand und miteinander? Und wie mit dem Untergrund und den Seiten?

Ja, solche Fragen muß ich leider wirklich stellen! Hab noch nie was gemauert!

Bin gespannt, ob Ihr mir weiterhelfen mögt (können könnt Ihr sicher, hier sind ja echte Alleskönner dabei...).

Schon mal danke!! -)

×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Gast

Re: Heizkörpernischen isolieren

sehr gut eignet sich Porenbeton, der lässt sich mit einem alten Fuchsschwanz schneiden, geklebt wird mit dem passenden Kleber (Dünnbettmörtel). Die seitliche Befestigung am vorhandenen Mauerwerk kannst Du sehr leicht mit dünnen Blechstreifen herstellen (gibt es eigent alles dort zu kaufen wo es auch die Steine gibt)

Das sollte Dir ebenfalls weiterhelfen

http//www.xella.de/downloads/deu/broschures/Selbstbau_TipNeu.pdf?main=0

n/v
Gast

Re: Re: Heizkörpernischen isolieren

Also ich verstehe die Fragestellung etwas anders
Es soll isoliert werden, NICHT unbedingt gemauert und die alten Heizkörper sollen an den alten Platz .
Da ist vermutlich für eine Mauerung nicht genug Platz und das Ankleben einer Dämmschicht sicher besser geeignet ( ich kenne die Örtlichkeiten natürlich nicht ) .
Dafür gibt es mit Aluminium beschichtete Dämmplatten, die einen
besseren K-Wert besitzen ( besser dämmen ) und dabei dünner sind und deshalb noch den nötigen Luftraum zum Heizkörper bieten . Und ankleben ist einfacher als mauern .
Siehe auch
www.houseandmore.de/faq/heizung/104367.html

@ruth
Die meisten hier haben mal ganz klein angefangen und wer nicht gleich 2 linke Hände hat lernt ständig dazu . Hauptsache, man (Frau) fängt mal an .
Es ist noch (fast) kein Meister vom Himmel gefallen .

n/v
Gast

OT

> Es ist noch (fast) kein Meister vom Himmel gefallen .
Meist war es nicht der Himmel direkt sondern nur das Baugerüst Wink


n/v
Gast

Re: Re: Heizkörpernischen isolieren

Joerg schrieb
>...
> Es soll isoliert werden, NICHT unbedingt gemauert und die alten
> Heizkörper sollen an den alten Platz .

schtümmpt, hab ich glatt überlesen, da geht dann in der tat höchstens eine dünne Styropor-Platte, lässt sich leicht mit Montagekleber fixieren und übertapezieren/streichen.

Ansonsten ist, wenn es irgend geht, eine komplette Vermauerung der Nischen zu empfehlen

Steffen

n/v
Gast

Re: Re: Heizkörpernischen isolieren

@SteffenD.
Hast Dich halt von Ruth(chen) in die Irre führen lassen , hat ja geschrieben
"soll vorgemauert werden ".

Dafür war Dein Hinweis auf die Ytong Homepage aber prima und die Gasbetonsteine sind auch klasse für DO IT YOURSELFer .

n/v
Gast

Re: Re: Heizkörpernischen isolieren

Hallo Ruth,

alles was zuvor geschrieben wurde ist zunächst auch meine Meinung.

Aber, ich kann trotzdem von dem Vorhaben nur abraten. Diese nur dünne Isolierschicht bringt nur dem Hobby- oder Baumarkt Geld in die Kasse, aber nicht Dir.

Die Enegieeinsparung über das Jahr ist zu gering und die Fläche die isoliert werden soll zu klein bezogen auf die gesamte Wärmedurchlassfläche des Hauses.

Gruß Johannes

n/v
Gast

Re: Re: Heizkörpernischen isolieren

erstmal danke für Eure Antworten!! Tschuldigung, daß ich mich erst jetzt wieder melde - aber die e-Mail-Benachrichtigung hat nicht funktioniert, so daß ich glaubte, es gebe noch gar keine Antworten...

@ Johannes Wie, Du rätst mir von dem Vorhaben ab? Nur von dem Vorschlag, lediglich eine beschichtete Styroporplatte zu kleben, nehme ich an? Denn isolieren müssen wir die Nischen ja auf jeden Fall.

War inzwischen im Baumarkt, nee, schöner gesagt im Baustoff-Fachhandel... Wink Da gibt's ja in der Tat diesen super 62,5 X 25 X 11,5 Stein, komme jetzt auf den Namen nicht, jedenfalls, den man sägen kann. Habt Ihr ja auch vorgeschlagen. Und der hat ja sogar schon Nut und Feder... Jaja, lacht ruhig, das heißt vermutlich bei Mauern ganz anders, aber egal; jedenfalls scheint mir das idiotensicher... Das Blöde ist halt, daß die Nischen teilweise zwar sehr tief sind (wegen tiefer Fensterbank drüber), teilweise aber nur ca. 14 cm tief. Und selbst mit der dünnsten Isolierschicht plus Stein käme ich ja schon aufmindestens 17 cm... Da bin ich noch bißchen ratlos.

Auch noch nicht ganz kapiert habe ich den Hinweis auf die "Metallstreifen", die sich zum seitlichen Befestigen eignen. Ich dachte, da nimmt man so dicke Schrauben, die dann in den Fugen sitzen? Kannst Du, @ SteffenD, das noch mal spezifizieren?

Nervig ist übrigens auch, daß die Oberkanten der Nischen schräg nach hinten abfallen. Macht's auch nicht gerade einfacher... Aber ich bin trotzdem wild entschlossen, das hinzukriegen (bzw. wir, will mal meinen Mann hier nicht verschweigen und so tun, als könnte ich das a la Pippi Langstrumpf alles alleine...), und zwar bereits dieses Wochenende. Denn während ich hier tippe, werden um mich herum alte Heizkörper aus dem Haus getragen... Nützt also nix...! Muß was werden! -)


n/v
Gast

Re: Re: Heizkörpernischen isolieren

Ruth schrieb
> ....
> 62,5 X 25 X 11,5 Stein, komme jetzt auf den Namen nicht,

Porenbeton (Markenname Ytong, Hebel etc)

>... Und selbst mit der dünnsten Isolierschicht plus Stein käme ich ja
> schon aufmindestens 17 cm... Da bin ich noch bißchen ratlos.

Wenn Du vormauerst, kannst Du auf die Dämmung verzichten

>
> Auch noch nicht ganz kapiert habe ich den Hinweis auf die
> "Metallstreifen", die sich zum seitlichen Befestigen eignen.
> Ich dachte, da nimmt man so dicke Schrauben, die dann in den
> Fugen sitzen? Kannst Du, @ SteffenD, das noch mal spezifizieren?

gelochte Blechstreifen, diese werden an der vorhandene n Wand angeschraubt und so umgebogen, dass sie in der Fuge liegen (in der von mir empfohlenen Download-Broschüre ist auch ein Bild davon)

HTH Steffen

n/v
Gast

Re: Re: Heizkörpernischen isolieren

Circoporit heißen die Steine übrigens, ist ja wohl das gleiche Prinzip.

Danke, @ SteffenD für nochmalige Antwort und den Broschüren-Link sowieso - faszinierend! Wollte schon immer mal wissen, wie eigentlich ein Haus gebaut wird, ganz von Anfang an. Wohne hier in einer Gegend, wo alle ihre Häuser selber bauen bzw. sich gegenseitig helfen, und ich dachte schon immer, wie macht ihr das? Woher könnt ihr das? Jetzt kann ich wenigstens ein bißchen nachvollziehen...

Bin aber froh, daß ich vorläufig nur sieben qm Nische mauern muß...

Übrigens, noch mal zur Deutlichkeit Wie ich in meinem ersten post auch schrieb, kriegen wir NEUE Heizkörper.

So, jetzt erst mal auf zum Baumarkt... -)

n/v