history back
ANZEIGE
Die neuesten Forenbeiträge
Das Neueste auf SELBST.de
Bauen & Renovieren
Garten & Balkon
Wohnen & Deko
Hobby & Freizeit
Möbel & Holz
Test & Technik
ANZEIGE
ANZEIGE
Bauen & Renovieren - Forum Übersicht
Bauen & Renovieren

Das Forum von selbst ist der Mann bietet Unterstützung bei den Themen Rohbau, Innenausbau, Reparatur und Sanierung – vom Kellerausbau bis zur Dachdämmung.

5 Antworten (Letzter Beitrag)
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Markus

Feste Dachbodentreppe dämmen

Hallo,

in unserem Altbau (ca. 100 Jahre) wurde die oberste Geschossdecke professionell gedämmt, indem Zellulose eingeblasen wurde. Der darüber liegende Dachboden ist zum Dach hin nicht gedämmt.

Zum Dachboden führt eine feste, geschlossene Holztreppe, die zum Treppenhaus hin mit einer einfachen Holztür verschlossen ist. Die Unterseite der Holztreppe ragt in die Wohnung des Obergeschosses hinein. Diese Holztreppe ist also die Wärmebrücke, da bisher nicht gedämmt.

Wie könnte diese Treppe gedämmt werden? Ideal wäre es von der Außenseite, also von oben her, aber ich denke, dass das nicht praktikabel ist. Oder doch? Ich dachte daran, sie von unten her mit Styrodur zu verkleiden und die Fugen auszuschäumen. Das Styrodur bildet gleichzeitig die Dampfsperre.

×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen

Re: Feste Dachbodentreppe dämmen

Hihi die Fugen ausschäumen..  wie willst du denn dann die Tür wieder aufbekommen?


aber mal im ernst, ich würde auch erst mal versuchen von oben zu dämmen, mit Stydor oder ähnlichem. Dabei könnte man den Dachboden gleichzeitig mit dämmen und später das Dach selber.

Foto's?



Gruss
Unholy


Essen ist die dritt grünste Stadt in Deutschland. Wink

Markus1

Re: Feste Dachbodentreppe dämmen

Ich bin im Moment unterwegs und kann keine Fotos liefern. Aber vielleicht hilft meine stümperhafte Skizze auch weiter: http://i50.tinypic.com/dggeh3.png

Wie gesagt, es handelt sich um eine feste Treppe, keine Klapptreppe mit verschließbarer Dachluke. Und die oberste Geschossdecke ist bereits gedämmt, nur die Treppe nicht.

Von oben dämmen heißt Styrodur auf die Treppenstufen kleben, oder? Ich bezweifle nur, dass das Material die Trittbelastung auf Dauer aushält.

(Komischerweise meckert jetzt die Forensoftware, dass der Nick "Markus" schon vergeben ist. Gestern, als ich den Thread gestartet habe, ging es ohne Probleme)

n/v

Re: Feste Dachbodentreppe dämmen

Hi!

Kannst Du von unten gegen die Treppenwangen eine GK-Platte schrauben? Den zwischenraum dann mit Dämmwolle ausstopfen. Platten verspachteln usw usw....

Türe auf der Hinterseite auch dämmen und Fugen so gut es geht mit solch selbstklebenden Dichtungen verschlissen. Wäre mein Vorschlag.

Howie / Nordsachsen

Die Sonne, sie geht auf und nieder.
Täglich weicht die Nacht dem Licht.
Alles sieht man einmal wieder,
nur verborgtes Werkzeug nicht!

Markus1

Re: Feste Dachbodentreppe dämmen

An Dämmwolle hatte ich auch schon gedacht, aber kann ich die denn einfach hinter Gipskarton stopfen? Dann fehlt doch die Dampfsperre, denn die Treppe ist ja in diesem Aufbau die Außenhaut und da sollte nichts kondensieren.

n/v

Re: Feste Dachbodentreppe dämmen

Die Dampfsperre, richtig. Aber ob Du die überhaupt brauchst? Kommt es denn so kalt von oben runter? Dann müsste Sie natürlich zwischen Dämmung und GK gemacht werden....

Und die Wandverkleidung der Treppe muss dann aber auch gedämmt werden, sonst ist das alles sch....

Howie / Nordsachsen

Die Sonne, sie geht auf und nieder.
Täglich weicht die Nacht dem Licht.
Alles sieht man einmal wieder,
nur verborgtes Werkzeug nicht!