history back
ANZEIGE
Die neuesten Forenbeiträge
Das Neueste auf SELBST.de
Bauen & Renovieren
Garten & Balkon
Wohnen & Deko
Hobby & Freizeit
Möbel & Holz
Test & Technik
ANZEIGE
ANZEIGE
Allgemeines - Forum Übersicht
Allgemeines

Das Forum von selbst ist der Mann bietet Raum für alle Themen rund ums Heimwerken, Umbauen und Renovieren, soweit sie nicht in eines der Spezialforen passen.

11 Antworten (Letzter Beitrag)
×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Gast

günstige Außenverkleidung der Scheune

Hallo !

Wer hat Tips für mich ? Ich möchte meine alte Scheune mit geringen finanziellen Mitteln etwas "verschönern". Neu verputzen ist mir zu teuer mit Gerüst und Maschinen etc.. Ich hatte mir vorgestellt größere Platten auf ein Holzgestell aufzubringen und somit den alten Putz zu verdecken. Gibts da was günstiges wetterfestes ?

Liebe Grüße

Hardy

×
Warum möchten Sie diesen Beitrag melden?
Danke für Ihre Nachricht. Wir werden den Beitrag prüfen und ggf. löschen.
Schließen
Gast

Re: günstige Außenverkleidung der Scheune

Wie sieht denn die Unterkonstruktion, also die jetzige Wand aus? Scheunen sind ja nicht gerade klein, das könnte ein statisches Problem werden. Wenn du nur verschönern willst, reicht vielleicht anstreichen.

n/v
Gast

Re: Re: günstige Außenverkleidung der Scheune

Wie wär es mit der "natürlichen" Methode, also Kletterpflanzen (Efeu, wilder Wein ?). Das dauert zwar bis die Wand vollflächig bewachsen ist, ist aber 1000x schöner als eine Wand mit Platten . Die werden, und eigentlich sind sie es bestimmt schon von Anfang an, mit der Zeit nur noch häßlicher .

n/v
Gast

Re: Re: günstige Außenverkleidung der Scheune

Danke für die Antwort erstmal.
Die Scheunenwand ist teils verputzt, teils abgebrochener Putz, weil defekte Regenrinne. -(
Müßte also neu verputzt werden, ist mir aber eigentlich zu teuer.

n/v
Gast

Re: Re: günstige Außenverkleidung der Scheune

Danke, gute Idee, also einfach ein Gitter dran und Pflanzen was das Zeug hält. Werd ich mir mal überlegen.

n/v
Gast

Re: Re: günstige Außenverkleidung der Scheune

Efeu, Trompetenwein und Kletterhortensie wachsen in Lücken und Risse hinein, dehnen sich dann aus und sprengen. Die würde ich nicht nehmen, wenn die Wand solche Ansätze bietet.

n/v
Gast

Re: Re: günstige Außenverkleidung der Scheune

Ja prima,
schau z.B. mal hier nach
http//www.baumschule-pflanzen.de/kletterpflanzen_weinreben.shtml
und google mal etwas mehr .
PS
Mein Nachbar hat vor seine miserabelst ausgefugten Mauer vor ca. 30 Jahren Efeu angepflanzt (vor meiner Zeit) .Manche Fugen werden von den Trieben zwar komplett ausgefüllt, aber Zerstörungen oder sogar Sprengungen habe ich noch nicht feststellen können .
Auf jeden Fall würde ich mich von Leuten, die sich mit Kletterpflanzen auskennen, beraten lassen .

n/v
Gast

Re: Re: günstige Außenverkleidung der Scheune

"Auf jeden Fall würde ich mich von Leuten, die sich mit Kletterpflanzen auskennen, beraten lassen ."
Na, deshalb habe ich ja geantwortet...

n/v
Gast

Re: Re: günstige Außenverkleidung der Scheune

Ja klar,
aber man muß immer mindestens 3 Spezialisten fragen .

n/v
Gast

Re: Re: günstige Außenverkleidung der Scheune

Ja, 3 Spezialisten oder 1 Spezialistin. ;D

n/v
Gast

OT : 3 Spezialisten oder 1 Spezialistin ??

DAS kann, muß aber nicht zwangsläufig SO sein . Spezialisten (männlich oder weiblich) haben nämlich manchmal den Fehler, nicht objektiv zu sein und ihrem Gegenüber den eigenen Willen aufoktroyieren zu wollen . Zum Beispiel
- wenn der Schornsteinfeger behauptet, daß eine Brennwertheizung nichts taugt ( weil er dann nicht den Schornstein fegen kann )
- - oder der Handwerker behauptet, ein bestimmtes Gerät taugt nichts (weil er es nicht vertreibt)
Für solche Fälle gibt es unzählige Beispiele .
Oder
Bei dem Kondensatablauf der Brennwertheizung zum Abwasserkanal wird der Syphon „vergessen“ .
Es ist halt nicht immer Spezialist drin wo Spezialist drauf steht .
Ich hab‘ aber auch Fälle erlebt, wo EINE Spezialistin ihre 9 männlichen Kollegen locker „in den Sack steckte“.
Das lag dann wahrscheinlich daran, daß SIE sich dann in der Ausbildung im Wettbewerb mit den männlichen Kollegen intensiver mit der Materie beschäftigen mußte und diese dann auch richtig kapiert hat .

n/v