Fliesenkleber für Glasmosaik

Fliesenkleber für Glasmosaik
Mosaik-Fliesenkleber
Inhalt
  1. Glasmosaik-Kleber
  2. Tipps zum Verlegen von Mosaikfliesen
  3. Materialvarianten bei Mosaikfliesen

Ob im Bad, im Flur oder in der Küche: Glasmosaike sind Hingucker. Doch normale Fliesenkleber "trüben" schnell die Freude an den selbst verlegten Mosaikfliesen aus Glas! Doch mit den richtigen Materialien – spezielle Mosaik-Fliesenkleber – kann jeder die dekorativen Fliesen verlegen.

Bunte Glasmosaike im Flur: Eine Deko-Idee, die begeistert. Es muss ja nicht gleich der ganze Fußboden oder eine Wand sein. Ein Glasmosaik als Bordüre oder als buntes Muster an der Wand ziert jedes Zimmer. Glas ist nicht nur optisch schön, sondern auch ein pflegeleichtes und hygienisches Material. Der richtige Glasmosaik-Kleber (z. B. Ceresit Naturstein Fliesenkleber spezial flexibel) dafür muss verfärbungsfrei und weiß sein – nichts darf durchscheinen. Die nötige Flexibilität und Risssicherheit für die besonderen Erfordernisse von Glasmosaik erhalten Flex-Kleber durch die Vergütung mit der Kunststofffasern, die als flüssige Armierung wirken.

 
 

Glasmosaik-Kleber

Vor dem Fliesenlegen müssen Sie den Untergrund vorbereiten: Unebende Böden werden mit Ausgleichsmasse nivelliert. Einen stark saugenden Untergrund sollten Sie mit Tiefgrund behandeln, einen nicht saugenden mit Haftgrund und anschließend den Boden einheitlich verspachteln. Dann den speziellen Fliesenkleber für Glasmosaik und Naturstein nach Herstellerangeben anrühren und mit einer gezackten Zahnkelle aufgetragen. Praxistipp: Der Zahnabstand richtet sich nach der Größe der Glasmosaiksteinchen und wird vom Hersteller angegeben. Am besten immer nur so viel Fläche behandeln, wie in einer halben Stunde bearbeitet werden kann.

Auf die Klebefläche die Glasmosaikfliesen vorsichtig anlegen. Der Fliesenkleber sollte dabei nicht zwischen den einzelnen Steinen hervorquellen. Danach mit einer Gummi-Maler-Rolle gleichmäßig vollflächig andrücken.

Fliesen
 

Fliesenkleber anrühren

Bevor Sie mit dem Fliesenlegen beginnen, müssen Sie zunächst den Fliesenkleber anrühren

 

Tipps zum Verlegen von Mosaikfliesen

  • Auf großen Flächen werden am besten Fliesenmatten verlegt. Die Glasmosaiksteinchen sind hierbei auf einem Netz miteinander verklebt.
  • Fliesenmatten immer ziehen, nie schieben, um unregelmäßige Fugen zu vermeiden!
  • Drei Stunden später ist das Glasmosaik fest und verfugbar. Jetzt die Fugen mit Naturstein-Fugenmörtel spezial auffüllen.
 

Materialvarianten bei Mosaikfliesen

Mosaikfliesen

Mit den kleinformatigen Steinen erzählten die Baumeister der Griechen und Römer bunte Geschichten und schmückten vor allem die Böden ihrer Häuser.

 

 

 

Mosaikfliesen

Ob Mosaik oder Standardmaß 15 x 15 cm: Keramikfliesen sind durch ihre (farbige) Glasur wasserfest und robust – ideal für Böden in Bad und Küche.

 

 

Mosaikfliesen

Glasmosaik kam in den 60er Jahren in Mode. Heute wird es wegen seiner Leuchtkraft gerne in Bädern verlegt. Für Standardfliesen wird Glas nicht verwendet.

 

 

Fotos: sidm / Archiv; Ceresit

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Dekorieren

Schmuck in Gold und Silber

Geschenkideen für Ihre Liebste!

Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.