Fensterreiniger Wir haben den Unger-Fensterreiniger selbst ausprobiert

Fenster putzen zählt bei vielen Menschen eher zur ungeliebten Hausarbeit: Dabei erleichtern immer mehr Fenstersauger zum Reinigen von Glasflächen die notwendige Arbeit viele. Der Fenster Profi von Unger ist ein System mit Sprühfunktion. Wir haben den Unger-Fensterreiniger selbst ausprobiert.

Fensterputzen ist eine lästige Tätigkeit. Und darum sehen viele Fenster auch pflegebedürftig aus. Der Reinigungs-Profi Unger hat einen Fensterreiniger entwickelt, das das Fensterputzen schnell und einfach machen soll. Das batteriebetriebene Fensterreiniger von Unger wird mit einer speziellen Reinigungsflüssigkeit befüllt, ein mittig gelochtes Mikrofaserpad wird einfach aufgelegt (hält per Klettverschluss), und schon kann es losgehen: Die Zerstäubung per Knopfdruck ist sehr fein, was den Verbrauch an Reiniger gering hält. Der Fenster Profi kostet rund 75 Euro und wird mit zwei Mikrofaserpads, Batterien und einer Einmaldosis Reinigungsmittel geliefert. Profilierte Fensterrahmen müssen jedoch nach wie vor auf die altbekannte Art separat gereinigt werden.

"Selbst ausprobiert" Fazit: Unger-Fensterreiniger
  • + Reinigt sehr einfach und streifenfrei mäßig verschmutzte Glasflächen
  • - Nicht für profilierte Rahmen geeignet

Der Reiniger selbst ist speziell für dieses Gerät konzipiert und verdunstet nach dem Wischen schnell und streifenfrei. Praktisch: Beim Nachkauf ist man nicht zwingend auf dieses Produkt (500 ml ca. 6 Euro) angewiesen. Grundsätzlich funktioniert das Gerät mit jedem handelsüblichen, alkoholbasierten Glasreiniger.

Gesund wohnen
 

Frühjahrsputz: 5 geniale Hilfsmittel

Der alljährliche Frühjahrsputz wird mit diesen Gadgets um einiges leichter

Sonstiges

Hochwertige Jacken

Entdecken Sie die Qualität von BABISTA

Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.