Erste Hilfe fürs Bohrloch

Erste Hilfe fürs Bohrloch

Wer kennt dieses Problem nicht? Der Bohrer ist abgerutscht, das Bohrloch ist ausgebrochen. Jetzt hält kein Dübel mehr.

Besonders findige Heimwerker quetschen gerne Streichhölzer in das Bohrloch, spachteln das Loch mit Gipsmasse aus oder stecken einen kleinen in einen größeren Dübel. Richtig halten wird jedoch keine dieser traditionellen Methoden, mit einem alltäglichen Problem fertig zu werden. FIX.it hilft, wenn der Dübel partout nicht halten will – eine patente Problemlösung von fischer.
Das zuvor kurz in Wasser getauchte, mit Spezialharz gestärkte Vliesgewebe wird um den Dübel gewickelt und ins Bohrloch gedrückt. Dann den Dübel etwas eindrehen oder bei Bedarf mit weiteren Pads verstärken. Innerhalb von drei Minuten härtet das Harz aus, der Dübel kann voll belastet werden. Versuche des Herstellers haben ergeben, dass mit FIX.it umwickelte Dübel ähnlich fest sitzen wie solche in einem ordentlich gebohrten Bohrloch. Die Packung FIX.it enthält zehn Vlies-Pads – erhältlich in Bau- und Heimwerkermärkten sowie im Fachhandel.

Die bequeme Erste Hilfe fürs Bohrloch kann für Leichtbefestigungen (Haken, Bilderrahmen, Bad-Accessoires) in allen Baustoffen verwendet werden.
Praxistipp: Wer noch eine Gipsmullbinde zu Hause hat, kann auch davon ein Stück passend zuschneiden und das Bohrloch retten!

Quelle: selbst ist der Mann

Dekorieren

Schmuck in Gold und Silber

Geschenkideen für Ihre Liebste!

Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.