Duschwanne einbauen

Die alte Dusche war bereits arg in die Jahre gekommen. Jetzt sollte eine neue Duschwanne eingebaut werden.

Dabei haben die Bauherren gleich auch die Rückwand der Duschkabine gefliest und eine neue Duschkabinentür montiert. Folgen Sie dieser Anleitung und erfahren Sie, wie Sie selbst eine Duschwanne einbauen.

Bad Duschtasse
 

Duschtasse

Die Duschtasse muss man nur bei gründlicher Renovierung austauschen – wir zeigen wie's geht

 

Duschwanne einbauen

Unser Beispiel zeigt die Montage einer Duschwanne mit Stellfüßen. Diese werden einfach unter die Duschwanne geschraubt. Schließen Sie dann den Abfluss laut Herstellerangabe an. Praxistipp: Verwenden Sie einen Dichtring und achten Sie darauf, dass der Siphon nicht aufliegt.

Reicht die Höhe der Stellfüße nicht aus, setzen Sie Mauersteine unter die Duschwanne. Theoretisch können Sie die Wanne auch direkt in den Mörtel legen und ganz auf die Stellfüße verzichten. Ganz gleich für welche Variante Sie sich entscheiden: Die Duschtasse muss fest sitzen und exakt ausgerichtet werden.

Für die Schürze haben wir ein passendes Stück aus einer Hartschaumplatte zugeschnitten. An der entsprechenden Stelle mit Mörtel eingesetzt, kann dieses dann gefliest werden. Für die Fliesen in der Dusche haben wir auf Mosaikfliesen-Matten zurückgegriffen.

Bad
 

Duschkabine einbauen

Wie Sie eine Duschwanne und den passenden Spritzschutz einbauen, zeigen wir Ihnen hier

 

Duschkabinentür einbauen

Bei der Duschkabinentür haben wir uns für eine Eckglasabtrennung mit Eckeinstieg entschieden. Zunächst müssen hierfür die Schienen an der Wand befestigt werden. Achten Sie besonders darauf, die Elemente korrekt auzurichten, da ansonsten die Glaselemente nicht richtig schließen. Praxistipp: Arbeiten Sie bei der Befestigung der Wandschieben lieber langsam mit dem Schraubendreher, als zu schnell mit dem Akkuschrauber.

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Copyright 2018 selbst.de. All rights reserved.