Durchlauferhitzer

Hoher Stromverbrauch und lästige Wechselduschen sind ein guter Grund, den alten hydraulischen Durchlauferhitzer durch einen neuen elektronischen Durchlauferhitzer zu ersetzen. So sparen Sie ca. 20 Prozent Energie und genießen mehr Warmwasserkomfort. Wir zeigen, wie Sie die Durchlauferhitzer anschließen.

Durchlauferhitzer werden auf zwei Arten gesteuert: hydraulisch oder elektronisch. Bei hydraulischen Durchlauferhitzern ist die Wassertemperatur stark vom Durchfluss abhängig. Lässt dieser nach, weil man zu viel Kaltwasser dazumischt oder den Durchfluss verringert, schaltet das Relais nicht ein und das Wasser wird nicht mehr erhitzt.

 

Video: Elektro-Sicherheit

 
 

Durchlauferhitzer anschließen

Elektronische Durchlauferhitzer regeln die Wassertemperatur dagegen unabhängig vom Wasserdruck bzw. -durchfluss. Auch wenn nur ein Rinnsal aus der Armatur herausläuft, ist das Wasser gleichbleibend so erhitzt, wie die Temperatureinstellung am Gerät vorgenommen wurde. Unerwünschte Wechselduschen sind passé, und man spart Energie und Geld.

Praxistipp: Beim elektronischen Durchlauferhitzer müssen Sie darauf achten, erst die Temperatur einzugeben und den Einhebelmischer bei Warmwasserbedarf ganz nach links zu stellen (keine Zumischung von Kaltwasser!). Möchte man das Wasser einmal wärmer oder kälter, drückt man die entsprechenden Tasten am Gerät und hat die neue Temperatur im Handumdrehen eingestellt. Oft lassen sich auch mehrere Temperaturen einprogrammieren.

Zurück zum Beitrag Boiler: Durchlauferhitzer & Warmwasserspeicher >>

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Sonstiges

Hochwertige Jacken

Entdecken Sie die Qualität von BABISTA

Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.