Drechselbank

An dieser Drechselbank kann auch der ungeübte Heimwerker seine ersten Gehversuche beim Drechseln machen – einer traditionellen Schreiner-Technik, die nur noch selten im Hobbykeller ausgeübt wird. Wir haben eine kleine Drechselbank von Steinert mit der Bezeichnung piccolo "selbst ausprobiert", denn "groß ist nicht gleich gut" und "klein ist nicht gleich schlecht".

Das Drechseln oder Drehen ist ein Fertigungsverfahren, wobei sich zum Beispiel Holz – auf beiden Seiten eingespannt – dreht und durch das Drehen des Werkstücks berbeitet werden kann. Nicht nur Holz, sondern auch Horn, Bernstein, Alabaster, Plexiglas und diverse Kunststoffe lassen sich mit einer Drechselbank bearbeiten. Figuren aus Holz lassen sich so zum Beispiel in die passende Form "drehen", so heißt nämlich das Verfahren bei diesem Gerät. Wir haben eine kleine Drechselbank von Steinert mit der Bezeichnung piccolo "selbst ausprobiert", denn "groß ist nicht gleich gut" und "klein ist nicht gleich schlecht". 

Wie alle Handdrechselbänke dieser Baureihe besteht die piccolo aus Eisengrauguss und entspricht in der Grundkonstruktion den Profi-Drechselbänken. Als Tischdrechselbank ist sie lediglich kleiner. Die Drechselbank ist trotzdem noch rund 60 kg schwer. 150 mm Spitzenhöhe lassen einen Drechseldurchmesser bis maximal 300 mm zu. Die Spitzenweite von 350 mm lässt sich durch eine Bankbettverlängerung (Zubehör, etwa 330 Euro) auf 1000 mm erweitern. Unsere Variante hatte einen 400-Volt-Drehstromanschluss, was für mehr Durchzug und sehr ruhigen Lauf sorgt. Die Drechselbank von Steinert ist aber auch mit einem 230-Volt-Netzstromanschluss erhältlich. Die"piccolo Super" von Steinert ist sogar noch „Made in Germany“ und ist ab 1350 Euro erhältlich. Ein sehr sinnvolles Zubehör ist die elektronische Drehzahlregelung, die etwa 650 Euro extra kostet.

 

Das "selbst ausprobiert"-Fazit: Drechselbank von Steinert

  • Schwere und stabile Grauguss-Ausführung
  • Kraftvoller Motor und vibrationsarmer Lauf
  • Dank Standardaufnahmen (Spindel: M33 x 3,5; Pinole: Innenkonus MK 2) kompatibel mit gängigem Zubehör

 

Drechselbank von Jet

Eine Drechselbank zum Selbstausprobieren erhalten wir nicht alle Tage. Die kleine schwere Jet hat Suchtpotenzial in unserer Redaktion. Denn sie ist kompakt, kinderleicht zu bedienen und für ihr Preis-Leistungs-Verhältnis in Ordnung. Wir haben die Drechselbank von Jet selbstverständlich sofort "selbst ausprobiert".

Das "selbst ausprobiert"-Fazit: Drechselbank von Jet
  • + Durchdachte Details, runde Ausstattung
  • + Kraftvoller 0,75-kW-Motor
  • + Der Lieferumfang ermöglicht den sofortigen Start

Hier sind unsere Eindrücke: Die Drechselbank JWL-1221VS von Jet ist kompakt gebaut – Spitzenweite rund 440 mm (statt der angegebenen 500). Der Drehdurchmesser über Bett 315 mm. Das Gerät ist nur rund 55 kg schwer, aber trotzdem noch solide gebaut und leise gebaut. Der Drehzahlbereich: 60 bis 3600 U/min. Der Bedienungskomfort bei der Drechselbank von Jet ist erstklassig, denn aich die Handhabung des Riemenspanners kinderleicht. Online ist die Maschine ab rund 850 Euro erhältlich und damit für diese Qualität günstig. Und wie schon vorher erwähnt: Diese kleine Drechelbank ermöglicht durch ihren Lieferumfang einen sofortigen Start.

Quelle: selbst ist der Mann 1 / 2013

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis: EUR 62,50 Prime-Versand
Makita Radiolampe
UVP: EUR 117,81
Preis: EUR 44,85 Prime-Versand
Sie sparen: 72,96 EUR (62%)
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.