Drahtloses Netzwerk

Drahtloses Netzwerk
Inhalt
  1. Die Kabel am Router anschließen
  2. Die Software-Konfiguration mit den Start-Code
  3. Was beim drahltlosen Netzwerk zu beachten ist

WLAN (für "Wireless Local Area Network") ist ein Anwendungsbeispiel für ein drahtloses Netzwerk. "Wireless Local Network" heißt auf deutsch "drahtloses lokales Netzwerk". Ein drahtloses Netwerk verbindet ein Eingabegerät – einen Computer, ein Tablet oder ein Smartphone – per Funk innerhalb eines bestimmten Bereichs mit dem Internet. Ein drahtloses Netzwerk hat einen großen Vorteil: Man braucht kein LAN-Kabel mehr verlegen.

Mittels radioelektrischen Wellen, zum Beispiel Radio- und Infrarot-Wellen, wird die drahltlose Verbindung hergestellt. Da die Installation von drahtlosen Netzwerken keine große Infrastruktur verlangt hat sich diese Technologie rasch verbreitet. Denn es müssen hierfür keine lästigen LAN-Kabel mehr verlegt werden, über die der Internetbenutzer im schlimmsten Fall stolpern kann.

Die Übertragungsgeschwindigkeit über ein Drahltlos-Netzwerk ist jedoch geringer als beim LAN-Kabel. Ein drahltloses Netzwerk ist vor allem geeignet, um mobile Endgeräte einzubinden oder Geräte in einem begrenzten Arbeitsbereich miteinander zu vernetzen. Basis hierfür sind ein dafür ausgestatteter Router oder ein sogenannter Access-Point. Wenn das Endgerät kein WLAN beherrscht, überträgt eine Bridge die Daten zurück in ein Netzwerkkabel.Ein drahtloses Netzwerk kann ein Hobby-Elektriker einfach und schnell anschliessen und einrichten. Professionelle Hilfe von einem Internet-Profi wird meist nicht gebraucht. Denn der Anschluss eines Routers sowie die Einrichtung des Drahtlos-Netzwerkes sind leicht nachvollziehbar.

 

Die Kabel am Router anschließen

Zuerst sollten Sie Ihren neuen Router auspacken. Das Netzteil des Homeservers wird an das Stromnetz mittels dem mitgelieferten Netzteil angeschlossen. Im Hinteren Teil des Routers befnden sich einige Anschlussmöglichkeiten, unter anderem für das DSL-Kabel. Das oft mitgelieferte DSL-Kabel verbinden Sie mit dem Router, indem Sie das Kabel in den mit "DSL" gekennzeichnten Anschluss stecken. Das andere Ende des DSL-Kabels wird anschließend in die Telefondose gesteckt. Hierbei ist zu beachten, dass Sie das Kabel in den mit "F" beschrifteten Anschluss stecken. Bitte nicht in den Anschluss "N", denn nur der mittlere Anschluss ist als eine Verbindung mit dem Router vorgesehen. Anschließend blinkt das LED, das mit "Power/DSL" gekennzeichnet ist. Ist diese Verbindung zum Router hergestellt, leuchtet die LED dauerhaft. Oft kann es jedoch einige Minuten dauern, bis die anfangs blinkende LED dauerhaft leuchtet. Warten Sie bitte so lange.

 

Die Software-Konfiguration mit den Start-Code

Der nächste Schritt ist die Verbindung des Routers über WLAN mit dem Internet. Dabei sollte die WLAN-LED ebenfalls zu leuchten beginnen. Wichtug ist vor allem, dass Sie Ihren Computer, Ihr Tablet oder Smartphone für den WLAN-Empfang eingeschaltet haben. Um ein drahloses Netzwerk mit dem Internet zu verbinden benötigen Sie einen Start-Code vom Internetanbieter aus Buchstaben und Ziffern, der für Sie individuell angefertigt wurde. Dieser Code befindet sich in der Regel in einem Umschlag. Darin befindet sich ein Sicherheitsbrief mit Ihrem Start-Code.
Nach dem Erhalt dieses Codes starten Sie mit Ihrem Browser oder Ihrer App die Einrichtungsseite des Routers. Dabei wird in der Regel ein individuelles Kennwort für den Router festgelegt, der mit einem Klick auf dem "OK"-Button bestätgt wird. Als nächstes wird der Start-Code des Providers abgefragt. Diesen Code aus Groß- und Kleinbuchstaben sowie aus Zahlen und Sonderzeichen (vom Internet-Provider abhängig) geben Sie anschließend in das dafür vorgesehene Feld ein. Dabei sollten Sie unbedingt auf die korrekte Schreibweise achten, da sonst eine Fehlermeldung erscheint und Sie diesen Code noch einmal eingeben müssen. Nach dem Drücken des "Weiter"-Buttons wird Ihr drahloses Netzwerk automatisch eingerichtet. Die Telefonnummern Ihres Internet-Anschlusses erscheinen dann meist in einer Übersicht. Nach der Konfiguration des Routers können Sie anschließend ohne störendes LAN-Kabel in Ihrem Zimmer oder in Ihrer Wohnung im Internet surfen, Videos streamen oder sogar telefonieren, sofern Sie diese Funktion bestellt haben.

 

Was beim drahltlosen Netzwerk zu beachten ist

Beachten Sie bitte, dass die Einrichtung eines drahlosen Netzwerkes je nach dem Hersteller des Routers bzw. des Internetanbieters auch anders durchgeführt werden muss. Wir zeigen Ihnen hier nur "eine" mögliche Version der Konfiguration des Routers. Ein Passwort bzw. ein Nutzernamen muss beu der Erseinrichtung von Nutzer erstellt werden. Um keinen fremden Zugriff auf Ihren Router und Ihrem drahltlosen Netzwerk zu gewährleisten, ist es ratsam ein Sicherheitspaket des jeweilgen Anbieters zu benutzen. Denn dieses schützt Ihr mobiles Endgerät vor den vielfältigen Gefahren aus dem Internet. Mit einer Firewall, die es auch für den WLAN-Anschluss gibt, und mit einem Virenscanner können Sie imInternet sicher surfen, denn Ihre persönlichen Daten sollte kein Hacker oder kein Geheimdienst heimlich mitlesen.

Drahtloses Netzwerk einrichten

Per Stecker kommen die Daten aus dem Leitungsnetz ins WLAN.
Access-Point: Diese Geräte (oben) schaffen den Übergang zwischen Leitungs-Netzwerk und WLAN. Zusammen zum Beispiel mit einem Router (links) können auch zwei leitungsgebundene Netzbereiche kabellos verbunden werden.

Zurück zum Beitrag Netzwerk-Leitungen selbst verlegen >>

Quelle: selbst ist der Mann

Beliebte Inhalte & Beiträge
Kärcher Fenstersauger
 
Preis:
Makita Radiolampe
 
Preis:
Couchtisch
 
Preis: EUR 59,95
Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.