Dickenhobel von Jet

Latten, Leisten und Rahmenhölzer gehen ganz schön ins Geld. Wer viel baut und dazu verschiedene Holzquerschnitte benötigt, kann sich diese mit einem Dickenhobel auf die richtige Breite und Dicke hobeln. Das spart richtig Geld! Wir haben daher den Dickenhobel von Jet "selbst ausprobiert".

Freilich hat nicht jeder Holzheimwerker den Platz für einen großen Dickenhobel. Doch für diese Fälle ist der mit rund 30 kg Gewicht noch gut tragbare Jet-Dickenhobel JWP-12 (JET Tools, UVP rund 385 Euro) mit einer maximalen Durchlassbreite von 318 mm und einer Durchlasshöhe bis 153 mm eine kompakte Alternative zu schweren Stationärmaschinen. Als Aufsatzgerät z. B. für die Werkbank findet der Hobel bei Bedarf auch mitten im Raum Platz und kann anschließend schnell wieder weggeräumt werden.

 

Den Dickenhobel richtig einstellen

Unser erster Eindruck von der Maschine war ein olfaktorischer: Nach Öffnen der Verpackung verbreitete sich in der Werkstatt ein penetranter Kunststoffgeruch, der es erforderlich machte, den Hobel an die frische Luft zu setzen. Nach zwei Tagen hatte sich das jedoch erledigt. Mit dem 1800-W-Motor hatten wir leistungsmäßig keine Probleme, wobei natürlich bei breiten oder sehr harten Werkstücken die maximale Spanabnahme von 2,5 mm nicht ausgeschöpft werden kann. Schade war, dass die Klapptische – zumindest bei unserem Gerät – werkseitig nicht richtig justiert waren und es dem Anwender überlassen wird, dies in mühevoller Schrauberei zu richten. Das Hobelbild ist ordentlich, ein Satz Ersatzmesser und eine Einstelllehre liegen bei. Die Montage und Justierung der Messer ist jedoch aus Platzmangel sehr schwierig.

Das "selbst ausprobiert"-Fazit: Dickenhobel von Jet
  • + Sehr kompakte Maschine bei verhältnismäßig geringem Gesamtgewicht
  • + Standfest und rutschgehemmt
  • + Gute Motorleistung; gutes Hobelbild
  • – Penetranter Anfangsgeruch und unpräzise werkseitige Justierung

Quelle: selbst ist der Mann 6 / 2017

Sonstiges

Hochwertige Jacken

Entdecken Sie die Qualität von BABISTA

Copyright 2017 selbst.de. All rights reserved.